Pure Lebensfreude á la Beethoven

Die Musikfreunde Baden gastieren am Samstag, 17. November (16 Uhr), in der Stadtpfarrkirche St. Stephan.

Erstellt am 10. November 2018 | 18:18
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7418066_bad45s_kul_musikfreunde.jpg
Anđelko Igrec dirigiert die Musikfreunde Baden am 17. November in der Stadtpfarrkirche. Im Bild: Auch im Festsaal des Casinos gastierten die Musikfreunde schon.
Foto: privat

Die Proben laufen immerhin schon seit September und das bedeutet, dass es ein perfektes Konzert werden wird. Die Musikfreunde, Amateurmusiker, wie sie sich selbst nennen, proben so fleißig für ihren Auftritt in der Stadtpfarrkirche.

Anzeige

Angeleitet werden die Musikfreunde von ihrem Chefdirigenten und künstlerischen Leiter, Anđelko Igrec, zwei der bekanntesten Werke der Wiener Klassik mit den jungen Musikern einstudiert: Mozarts Klarinettenkonzert, dass er 1791 in Wien für seinen Freund, Anton Stadler, komponierte. „Der Anton Stadler war damals ein berühmter Klarinettisten“, weiß Igrec zu berichten. Und so liegt es nahe, einem jungen Musiker die Gelegenheit zu geben, sich mit diesem Stück zu präsentieren:- Andraž Golob wird den Part der Soloklarinette übernehmen.

Golob studiert bei Gerald Pachinger an der Kunstuniversität Graz und hat schon zahlreiche Wettbewerbe und Preise gewonnen. Als zweites Musikwerk steht Beethovens Siebente Symphonie auf dem Programm. „Beethovens Siebente ist der reine Ausdruck von Freude, Heiterkeit und Lebensbejahung“, weiß der Chefdirigent und weiter „geprägt ist Beethovens Musik von Melodienreichtum und übermütigen Rhythmen, und so wurde sie von Richard Wagner auch als ‚Apotheose des Tanzes‘ bezeichnet.“ Der Eintritt ist frei. Karten: 0699/10859004

www.musikfreunde-baden.at