Berührende Premiere in der Kulturszene. Die Theaterfassung des schwedischen Films „Wie im Himmel“ ist derzeit auf der Bühne der Kulturszene zu sehen.

Erstellt am 22. September 2018 (18:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Alexander Rossi und Samantha Steppan begeistern als Daniel und Lena auf der Bühne der Kulturszene Kottingbrunn.  
Gerhard Maly

Bei der Theaterfassung des schwedischen Filmerfolges auf der Bühne der Kulturszene Kottingbrunn überzeugt Alexander Rossi als Dirigent Daniel Daréus, der nach einem Herzinfarkt in sein Heimatdorf zurückkehrt, um zur Ruhe zu kommen, um „nur zuzuhören“, wie er sagt.

Doch Daniel lässt sich von Arne (Franz Schiefer) überreden, die Leitung des Kirchenchors zu übernehmen. Pfarrer Stig (Georg Kusztrich) fühlt sich durch Daniel bedroht – nicht zuletzt deswegen, weil Stigs Frau Inger (Alexandra Maria Timmel) mit großer Begeisterung an Daniels Chorproben teilnimmt.

„Wie im Himmel“ erzählt über die innere Reise von Daniel Daréus, der schon als kleiner Junge davon träumte, eine Musik zu machen, die verwundete Herzen heilen kann.

Das Publikum reagierte bei der Premiere mit Standing Ovations und war sichtlich bewegt von der Geschichte. Begeisterte Zuschauer berichteten nachher, sie hätten „Gänsehaut, Herzklopfen und Tränen in den Augen“ gehabt. Weitere Aufführungen noch bis 30. September, jeweils freitags bis sonntags (Freitag und Samstag um 19.30 Uhr; Sonntag um 18 Uhr).