Kottingbrunn

Erstellt am 14. März 2019, 05:29

von NÖN Redaktion

Landesausstellung 2019: 0-Euro-Schein kommt. Nicht nur der Wiener Neustädter Kanal steht im Fokus, sondern auch die Kottingbrunner Ortsgeschichte.

„Kultur und Genuss im Fluss“ heißt es entlang der Gemeinden am Wiener Neustädter Kanal.  |  @Raimo Rudi Rumpler

Die Marktgemeinde Kottingbrunn ist wie berichtet Teil der Landesausstellungsregion Wiener Neustädter Kanal in der Thermenregion Wienerwald. Unter dem Motto „Kultur und Genuss im Fluss“ laden die Gemeinden entlang des Wiener Neustädter Kanals zum Erkunden ein.

Die Sonderausstellung „Kottingbrunn auf Spurensuche“ ist im Zöchlingtrakt untergebracht und bietet umfangreiche Informationen über den Bau des Wiener Neustädter Kanals und den Betrieb der Hindernis- und Galopprennbahn durch den Jockey Club.

Besondere Beachtung wird hier die Geschichte des Schlosses, der Schlosskapelle und das Leben der illustren Persönlichkeit Peter Ritter von Bohr, dem langjährigen Schlossbesitzer des Wasserschlosses Kottingbrunn, der durch die Fälschung von Banknoten Berühmtheit erlangte, finden. Die Ausstellung wird als begehbares „Lese- und Bilderbuch“ gestaltet und bietet überraschende haptische sowie optische Effekte.

Ein Raum wird möglichst authentisch der damaligen Fälscherwerkstatt nachempfunden. Neben Informationen rund um die Entdeckung des Falschgeldes und die abenteuerliche Suche nach dem Urheber der Fälschungen kann man unter anderem auch den Polizeibericht nachlesen.

"Hommage" an Geldfälscher Peter Bohr

Der erste Kottingbrunner „0-Euro-Schein“ ist dem Geldfälscher Peter Bohr 1773-1847 gewidmet. Der „0-Euro-Schein“ sieht nicht nur echt aus, er ist es auch. Er weist die typischen Sicherheitsmerkmale, wie Wasserzeichen, Kupferstreifen, Simultouch, Hologramm, Durchsichtsregister, Sicherheitshintergrund und fluoreszierend unsichtbare Tinte auf. Eine individuelle Seriennummer macht jeden Schein einzigartig.

Von der Kottingbrunner Banknote werden 10.000 Stück gedruckt. Der Schein kann um zwei Euro erstanden werden.