Explosiver Feld-Fund in Kottingbrunn. Alarm um eine Tellermine: Der Finder alarmierte die Feuerwehr, diese holte die Polizei, dann kam der Entminungsdienst.

Erstellt am 23. Mai 2018 (02:35)
Die Tellermiene lag mitten im Feld neben der Flugfeldstraße.
Bernhard Siegel, FF Kottingbrunn

Am Samstag wurde um die Mittagszeit die Freiwillige Feuerwehr Kottingbrunn zu einer technischen Hilfeleistung in die Flugfeldstraße gerufen. Auf einem Feld in der Marktgemeinde entdeckte ein aufmerksamer Spaziergänger einen metallischen Gegenstand und verständige daraufhin sicherheitshalber die Kottingbrunner Feuerwehr.

Am Einsatzort angekommen, wurde vom Einsatzleiter der Florianis festgestellt, dass es sich um eine Tellermine handeln musste, und ließ über die Bezirksalarmzentrale Baden umgehend die Polizei verständigen.

Vier Einsatzfahrzeuge rückten aus, um das Gebiet um die Miene großräumig zu sperren.
NOEN, Bernhard Siegel, FF Kottingbrunn

Die Feuerwehreinsatzkräfte sperrten den Bereich rund um die Tellermine auf dem Feldweg bei der Flugfeldstraße ordnungsgemäß ab und warteten in sicherer Entfernung das Eintreffen der Polizeistreife ab. Von dieser wurde dann in weiterer Folge der Entminungsdienst alarmiert, um das Kriegsrelikt ordnungsgemäß zu entsorgen. Der Feuerwehreinsatz konnte nach rund einer Stunde wieder beendet werden.