Tribuswinkel: Letzter Tanz in Kuhstallbar

Erstellt am 19. Mai 2022 | 05:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8360350_mod21darueber_drei_faklers.jpg
Der einstige Besitzer der Kuhstallbar, Franz Fakler, hier mit seiner Tochter Elisabeth und seiner Mutter Ruth Fakler, die jahrelang die Kuhstallbar in Tribuswinkel betrieb. Fakler möchte sich verstärkt auf den Jagdhof in Guntramsdorf konzentrieren und auch dort „Dinner & Dance“ anbieten.
Foto: Jandrinitsch
Nach drei Generationen im Besitz der Familie Fakler wechselt Kultlokal den Besitzer.
Werbung
Anzeige

Das Facebook-Posting von Franz Fakler auf der Seite der Kuhstallbar sorgte für bedauernde Kommentare. Denn am 21. Mai findet die Abschiedsparty in der Kuhstallbar statt, die von der Familie Leeb im Jahre 1958 als Tanz-Café gegründet wurde. Die Bar wurde zu einem der ersten Tanzlokale mit internationalem Flair und zog viele Stammgäste aus Niederösterreich und Wien an.

Die Kuhstallbar erbte Franz Fakler mütterlicherseits, den Jagdhof in Guntramsdorf väterlicherseits. 1987 übernahm Fakler den Kuhstall, 1999 den Jagdhof. Verkaufsabsichten bezüglich der Kuhstallbar hegte Fakler schon 2019.

Jetzt dürfte er einen Käufer gefunden haben, denn, so erzählt er: „Die Kuhstallbar hat einen neuen Besitzer, der wird das Lokal weiterführen und es auch als Tanzlokal betreiben. In Guntramsdorf im Jagdhof wollen wir jeden ersten Samstag im Monat Dinner & Dance anbieten.“ Wer der Käufer ist, will Fakler nicht verraten. Tänzer sind jedenfalls am Samstag herzlich willkommen.

Werbung