Kleinkunst für Kenner in Bad Vöslau. Von Kabarett über Konzerte bis zu Jazz: Hob i Raum punktet mit buntem Mix.

Von Roland Weber. Erstellt am 10. Januar 2020 (04:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7786276_bad02_hob_i_raum.jpg
Im aktuellen Programm präsentiert das Duo Katholnig und Steiner neben originellen Eigenkompositionen Bearbeitungen von bekannten Musikern wie etwa Dave Brubeck.
zVg

Jedes Wochenende dem Publikum ein neues Programm in dieser Qualität zu bieten, ist eine „täglich neue Herausforderung“, erklärt Stefan Reicher im Gespräch. Gemeinsam mit seiner Frau Petra betreibt er seit dem Herbst 2017 den Hob i Raum in Vöslau.

Der Veranstaltungsort hat sich mittlerweile zum Treffpunkt nationaler und internationaler Künstler im Bereich Kleinkunst entwickelt. Dabei ist das Programm nicht auf Kabarett und Theater beschränkt. „Wir haben auch ganz bewusst einen Jazz-Schwerpunkt gesetzt und die Künstler wollen bei uns auftreten“, sagt Reicher. Das Format der Jazz-Fabrik, das es ursprünglich in Vöslau gab, wurde erfolgreich in den Hob i Raum integriert. Alljährlich im Frühjahr am 30. April trifft das Who is Who der Jazz-Szene beim „International Jazz-Day“ einander zum Stell Dich ein.

Publikum nicht nur aus Bad Vöslau zu Gast

Der Hob i Raum hat mittlerweile auch sehr viele Stammgäste, wobei das Publikum nicht ausschließlich aus Bad Vöslau kommt. „Zu uns kommen sehr viele Gäste aus den Nachbarbezirken oder Wien, weil sie davon gehört haben. Andere kommen einfach hierher, ohne zu wissen was am Programm steht, einfach nur, um einen gemütlichen Abend zu verbringen“, erzählt Reicher über die Besucher. Das Publikum kann sich übrigens auch selbst musikalisch betätigen.

Alle zwei Monate (Anmerkung: das nächste Mal am 11. Jänner ab 20 Uhr ) gibt es einen Karaoke Abend. Auch diese Veranstaltung ist bei den Besuchern mittlerweile sehr beliebt. „Manche Besucher kommen einmal zu einer Veranstaltung und sind so begeistert, dass sie dann immer wieder kommen“, berichtet Reicher. Der bunte Mix im Programm soll auch 2020 beibehalten werden.