Kurioses im Schlosspark Bad Vöslau

Erstellt am 18. März 2022 | 05:02
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8303803_Badd11_JS_Kuriositaetenkabinett2
Die neuen Folder des „Kuriositätenkabinetts“ sind in der Tourist-Info erhältlich.
 
Foto: Foto: Stadtgemeinde
Der Schlosspark im Herzen der Kurstadt Bad Vöslau birgt viele Geheimnisse.
Werbung
Anzeige

Mithilfe des neuen Folders „Kuriositätenkabinett“ erhält man neue Informationen über den Park und seine Besonderheiten. Bei elf Stationen werden den Besuchern spannende Geschichten erzählt und manche Geheimnisse gelüftet.  Neugierige erfahren zum Beispiel, was es mit der Maria Immaculata Skulptur an der Fassade des Schlosses auf sich hat oder warum die markanten Zauner-Vasen zunächst vor einem Wiener Palais aufgestellt wurden, zuletzt aber im Schlosspark gelandet sind. Außerdem geht es um ein verschollenes Denkmal, wie auch um eine rätselhafte Zackenskulptur.  Ein Rundgang dauert etwa 45 Minuten und ist etwas für Groß und Klein.  Dieser und weitere Folder sind direkt bei der Bürgerservicestelle im Rathaus erhältlich.

Mehr Infos: www.badvoeslau-tourismus.at/prospekte-bad-voeslau

Werbung