Pferdestarke Workshops in Baden

Pferdestarke psychologische Beratung mit neuen Workshops in Baden. Erweitertes Kursangebot für Führungskräfte und Elternkompetenz.

Erstellt am 10. Oktober 2021 | 05:36

Dass die Interaktion zwischen Mensch und Tier, insbesondere die Therapie mit Pferden und Hunden, den Weg zur psychischen Gesundheit und körperlichem Wohlbefinden fördern, ist wissenschaftlich erwiesen. Diese besondere Partnerschaft sowie Kommunikation hat sich die Wirtschaftspsychologin Karin Streicher zu einem Schwerpunkt ihres Berufs, der zugleich Berufung ist, gemacht.

Im Frühjahr 2022 startet sie im Team mit ihrem Sohn Sebastian Lamprecht ein erweitertes Seminarprogramm in Baden – erstmals mit Workshops für Führungskräfte und Eltern. Die charismatische Wahlbadenerin bietet bereits seit rund zehn Jahren pferdegestütztes psychologisches Coaching für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Kommt man auf das etwas abgelegene privat zur Verfügung gestellte Pferdeareal in der Steinbruchgasse, fühlt man eine intensive Ruhe, Harmonie, starke Erdung mit der Natur.

Eine besondere energetische Kraft geht auch von der 18-jährigen Araber-Stute Malisia aus, die seit 14 Jahren hier lebt. Fernab von Hektik und Trubel des Alltags. Das sind optimale Voraussetzungen, um in der Natur mit allen Altersgruppen psychologisch zu arbeiten. Die Klienten, die sich an die gebürtige Steirerin wenden, befinden sich etwa in Lebensumbrüchen, sie stehen vor wichtigen Entscheidungen, durchleben private und/oder berufliche Veränderungen, haben Beziehungsprobleme, leiden unter sozialen Ängsten. Bald wird der Fokus auch auf Managementthemen liegen. Dazu zählen Personalauswahl, Gruppenmanagement und die Etablierung von Autoritäten.

„Im Mittelpunkt unserer psychologischen Beratung steht die nonverbale Kommunikation zwischen Mensch und Pferd. Mimik, Gestik und Körpersprache von uns Menschen erzeugen ein sofortiges Feedback vom Pferd. Unverschönt, ehrlich und authentisch. Diese Wechselwirkung wird aufgenommen und fließt in die Persönlichkeitsweiterentwicklung mit ein. Pferde sind der Spiegel der menschlichen Seele. Sie können uns genauso gut lesen wie wir sie“, sagt Streicher, die vor kurzem ihr Zertifikat als „“Pferdeunterstützte Trainerin und Coach“ erhalten hat.

In den beruflichen „Steigbügeln“

Der 23-jährige Sebastian Lamprecht studiert an der WU Wien und hat sich auf das Horsemanship, die Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd, spezialisiert. „Die drei Säulen, auf welchen unsere Seminare basieren, sind die verbale und nonverbale Kommunikation, das Vertrauen der Führungskräfte in ihre Mitarbeiter und vice versa. Das beinhaltet auch das Selbstvertrauen, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Der dritte Schwerpunkt ist das Emotions- und Stressmanagement“, sagt Lamprecht, der bald in die „beruflichen Steigbügel“ seiner Mutter folgt.

karin-streicher.at