Laporta holt sich Titel in Baden. Diego Laporta gewann den BAC-Cup. Am Turnier in der Bezirkshauptstadt nahmen fast doppelt so viele Spieler teil, wie im Vorjahr.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 10. Juni 2020 (13:15)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
HTTBACCup2061Zehetner Laporta.jpg
Martin Zehetner (l.) musste sich im Finale des BAC-Cups Diego Laporta geschlagen geben.
BAC

Zumindest am Tennisplatz kehrt wieder Wettkampfnormalität ein. Bevor diese Woche wieder die Mannschaftsmeisterschaft (auf freiwilliger Basis und ohne Auf- und Absteiger) beginnt, matchten sich die Spieler bereits die Spieler beim BAC Cup in Baden. Teilnahmenberechtigt waren Akteure zwischen dem ITN von 2,4 und 9,3. Dabei waren heuer 45 Spieler und damit beinahe doppelt so viel wie noch im vorigen Jahr.

Badener verpassen Sieg im B-Bewerb

Im A-Bewerb holte sich Lokalmatador Diego Laporta (Wunderlich Tribuswinkel) erwartungsmäß den Titel. Die Nummer eins des Turniers gab im Turnierverlauf kein einziges Game ab. Im Endspiel schlug der Youngster Martin Zehetner (Deutsch Wagram) mit 6:3 6:4. Im B-Bewerb setzte sich Laurenz Fath durch und verhinderte damit den Heimsieg von BAC-Akteur Jochen Panzenböck, der im Finale in drei Sätzen verlor. Mit Norbert Scheerer erreichte ein weiterer Badener das Halbfinale.