Bestzeit-Regen für Hirtenberger. Bei der U14-Landesmeisterschaft gab es für die ULC-Athleten Bronzemedaillen. Marleen Heimberger wird Landesmeisterin über 2.000 Meter Hindernis.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 30. August 2020 (17:16)

In Schwechat ging es am Wochenende um Gold, Silber und Bronze. Aus Sicht des ULC Hirtenberg agierte Florian Ritter bei der U14-Landesmeisterschaft in Top-Form. Über 60 Meter Hürdenlauf holte Ritter in 10,15 Sekunden die Bronzemedaille. Weitere Bestleistungen folgten im Weitsprung (4,29 Meter), im 60 Meter-Lauf (9,14 Sekunden), Speerwurf (25,34 Meter) und 800 Meter-Lauf (2:54,49 Minuten). U12-Athletin Romy Prager bekam Bronze für ihre Leistungen im 60 Meter-Lauf und im Zonenweitsprung. 10,58 Sekunden über 60 Meter bedeuteten auch eine Bestleistung über 60 Meter.

Heimberger mit Gold und Blech

Vereinskollegin Marleen Heimberger startete bei der Österreichischen U18-Meisterschaft in Wien über die 2.000 Meter Hindernisstrecke, diese war gleichzeitig auch die NÖ-Landesmeisterschaft. Nach einem starken Beginn ging ihr etwas die Kraft aus. Dennoch freute sie sich nach fünf Runden über eine gute Zeit von 8:19,88 Minuten. Das bedeutete gesamt den vierten Rang und den Landesmeistertitel.