Siebenkämpferin Dlauhy holt sich NÖ-Rekord

Erstellt am 04. September 2020 | 10:07
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7920552_mods36spo_anja_dlauhy_1sp.jpg
Anja Dlauhy eroberte bei der Siebenkampf-Meisterschaft in Götzis Einzel-Silber und Gold mit der Mannschaft
Foto: privat
Die Traiskirchnerin Anja Dlauhy schnappte sich bei der Mehrkampfmeisterschaft in Götzis den Landesrekord und die Silbermedaille.
Werbung

In Götzis ging es um die ÖM-Medaillen im Siebenkampf. In der U18-Klasse sorgten drei ULC Riverside Mödling-Girls für Furore, allen voran die Traiskirchnerin Anja Dlauhy. Die 17-Jährige mischte nach längerer verletzungsbedingter Pause an der Spitze mit und holte sich mit 4.819 Punkten schlussendlich die Silbermedaille und einen NÖ-Rekord.

Diesen hatte sich im Juli erst Vereinskollegin Selina Müller geschnappt. In Götzis landete Müller knapp hinter ihrer ULC-Kollegin. Am ersten Tag haderte Müller mit den widrigen äußeren Bedingungen, musste von ihren Trainern sogar zum Weitermachen überredet werden. Es zahlte sich aus. Müller gewann dank 4.687 Punkte die Bronzemedaille.

ULC-Trio pulverisiert Rekord

Das ULC-Ergebnis rundete die Brunnerin Pauline Leger mit einem fünften Platz, so wie einer persönlichen Bestleistung von 4.489 Punkten, ab. Das Trio freute sich über eine Goldene im Mannschaftsbewerb. Ganz nebenbei verbesserten es den ULC-Vereinsrekord im Siebenkampf. 13.995 Punkte sind um 2.988 mehr als der alte Rekord.

Werbung