Triestingtaler Wirtschaft gibt kräftiges Lebenszeichen. Endlich wieder Messeluft schnuppern – das wollten im Rahmen der Triestingtaler Leistungsschau nicht nur über 50 ausstellende Betriebe, sondern auch zahlreiche interessierte Besucherinnen und Besucher.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 12. Juni 2017 (09:58)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Sie alle haben unlängst  den Weg in den Gewerbepark Zöchner in Altenmarkt gefunden, um zwei Tage lang die innovativen, genussreichen und familienfreundlichen Seiten des Tals zu erleben.

Motor der regionalen Entwicklung

„Unsere Wirtschaft ist der Motor der Entwicklung im Triestingtal“, rückte Landtagsabgeordneter Bgm. Josef Balber in seiner Eröffnungsrede die Kernaufgabe der regionalen Messe in den Mittelpunkt: „Für die Entfaltung neuer kreativer Ideen ist der Informationsaustausch im persönlichen Gespräch unersetzlich.“

Das Triestingtal erweise sich trotz oder gerade wegen seiner Vielfältigkeit als guter Boden für wirtschaftliche Ideen, so Balber weiter. Während im unteren Tal große Unternehmen mit industrieller Fertigung international erfolgreich sind, warten talaufwärts Gewerbe- & Handwerksbetriebe sowie die Landwirte mit neuen Ideen auf.

Innovatives Triestingtal

Eine ganze Reihe neu gestarteter Triestingtaler Geschäftsideen, die von der Kaffeerösterei über die Edelbrandmanufaktur bis hin zum kleinsten, portablen Fitnessstudio der Welt reichten, konnten sich die Gäste der Triestingtaler Leistungsschau auch gleich vor Ort einem ersten Geschmacks- oder Funktionstest unterziehen.

Unter die eifrigen Testerinnen der innovativen Triestingtal-Produkte reihte sich auch die prominenteste Leistungsschau-Besucherin, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav ein. Wie wichtig der Bevölkerung neue Ideen für die persönliche Mobilität sind, ließ sich an der intensiven Nutzung der kostenlosen Probefahrten mit Elektroautos ablesen. Binnen drei Stunden sammelten rund 120 Messebesucher in E-Autos von BMW über KIA bis Tesla ihre ersten Erfahrungen in Sachen E-Mobilität als Lenker oder Beifahrer.

Veranstaltungen wie die Triestingtaler Leistungsschau bieten der Bevölkerung die Chance, sich auf neue technologische oder gesellschaftliche Entwicklungen besser einzustellen – und auch die Unterhaltung soll dabei nicht zu kurz kommen, bilanzierte der Obmann der LEADER Region Triestingtal, Bgm. Leopold Nebel: „Egal, ob ich jetzt an den spannenden Gebietsentscheid Forst der Landjugend oder an die Trachtenmodenschau denke - diese zwei Tage waren ein echter Gewinn für alle Beteiligten. Mehr Triestingtal als auf der Leistungsschau konnten unsere Gäste nirgendwo erleben.“