Duo wollte Versicherung täuschen und zündete Auto an

Ein 22-Jähriger aus Wien-Ottakring soll gemeinsam mit einem 26 Jahre alten Niederösterreicher sein eigenes Auto in Leobersdorf (Bezirk Baden) angezündet haben, um die Versicherung zu täuschen.

Erstellt am 07. Oktober 2020 | 13:51
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Autobrand Auto Brand Flammen Pkw Symbolbild
Symbolbild
Foto: Krzysztof Smejlis/Shutterstock.com

Die Ermittler stellten bei dem Pkw, dessen Reifen vor dem Brand abmontiert worden waren, einen vorangegangenen Motorschaden fest und forschten die beiden Beschuldigten aus, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Mittwoch mit.

Die Verdächtigen zeigten sich geständig, dem Wiener wurde laut Exekutive ein weiterer Versicherungsbetrug aus dem Jahr 2019 zugeordnet. Die Männer wurden gemeinsam mit einer 24-Jährigen und 30 Jahre alten Frau, die in der Causa als Zeuginnen falsch ausgesagt haben sollen, der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.