Bulgarisches Duo verübte 19 Einbrüche

Erstellt am 22. September 2014 | 08:45
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Einbrecher Dieb Diebstahl
Foto: NOEN, BilderBox
Sie kehrten immer nach Österreich zurück und stiegen in Einfamilienhäusern ein. Der Schaden beträgt 55.000 Euro.
Werbung
„Wir haben es hier wahrscheinlich mit organisierter Kriminalität zu tun“, vermutet ein Kriminalbeamter. Es konnte ein bulgarisches Einbruchsduo verhaftet werden. „Und der Capo sitzt zu Hause und schickt seine Leute auf Einbruchstour.“

Bei Kontrolle im Juli war Tat in Hirtenberg aufgeflogen

Begonnen hatte die Aufdeckung der zwei Gauner bereits am 17. Juli. Bei einer Fahrzeugkontrolle wurde ein bulgarischer Klein-LKW kontrolliert. Die Beamten staunten, als sie in dem Fahrzeug Baumaschinen und Werkzeug fanden.

Die zwei bulgarischen Fahrzeuginsassen konnten die Herkunft der Gegenstände zwar nicht erklären, dafür aber die Polizei. Ein Teil des Diebesgutes und darum handelte es sich, konnte schnell einem Einbruch in Hirtenberg zugeordnet werden. Die beiden Verdächtigen, 36 und 32 Jahre alt, wurden festgenommen.

Nach jeder „Einkaufstour“ in die Heimat zurück

Die Polizeiinspektionen Leobersdorf und Bad Vöslau begannen mit den Erhebungen. Tatortspuren wurden verglichen, Alibis überprüft und schnell konnten den beiden 19 Einbruchsdiebstähle in Einfamilienhäuser und drei Fahrzeugeinbrüche, also 22 Taten, nachgewiesen werden.

440_0008_5976345_bad39gl_ced3_3spc.jpg
Der Verdächtige schlug meist die Fensterscheiben ein.
Foto: NOEN, Polizei

Diese Delikte ereigneten sich in den Jahren 2013 und 2014 im Bezirk Baden, nur zwei Autos wurden im Burgenland von den Zwei geknackt. Immer nach einer Einkaufstour kehrten die Verdächtigen in ihre Heimat zurück, verkauften das Diebesgut und kehrten wieder nach Österreich zurück. Sie richteten einen Gesamtschaden von 55.000 Euro an.

Bei den Einbrüchen hatten sie eine „Arbeitsteilung“. Während der Ältere als Einbrecher tätig war, war sein Komplize der Chauffeur. Bei den Vernehmungen war der 36-Jährige geständig. Die beiden Verdächtigen wurden in U-Haft genommen und in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Hier die erste Kurzmeldung zum Thema am Donnerstag auf NÖN.at:

Werbung