Polizistin fing Königspython ein

Erstellt am 23. Mai 2022 | 09:49
Lesezeit: 2 Min
Polizistin fing Königspython in Leobersdorf
Foto: LPD NÖ
Die Polizei wurde Freitagabend über eine Schlangen-Sichtung in den Weinbergen von Leobersdorf (Bezirk Baden) informiert.
Werbung
Anzeige

Eine Polizistin und ein Polizist fanden das Tier nach kurzer Suche in den Weingärten. Es handelte sich um eine etwas über einen Meter lange exotische Schlange mit auffallendem Hautmuster. Ein Reptilienspezialist in der Steiermark wurde telefonisch kontaktiert und das Tier beschrieben. Laut diesem sollte es sich um eine ungiftige Königspython handeln.

Vermutlich ausgesetzt

Vermutlich wurde die Schlange von ihrem Besitzer in den Weingärten ausgesetzt. Im Nahbereich der Fundstelle befinden sich keine Wohngebiete, deshalb ist nicht anzunehmen, dass das Tier aus einem Terrarium ausgebrochen sei.

Die Polizistin holte eine Stofftasche, ergriff die Schlange und fing sie behutsam ein. Das Tier wies keine sichtbaren Verletzungen auf, war recht aufgeweckt und wurde bis zur Abholung durch einen Reptilienfachmann auf der Polizeiinspektion Leobersdorf verwahrt.

Polizistin fing Königspython in Leobersdorf
Foto: LPD NÖ

Werbung