42 Jahre Im Gemeinderat: Ehrung für Zöhling. Besondere Würdigung: Landesrekord in einer Gemeinde, in der die Volkspartei Minderheitsstatus hat.

Erstellt am 21. Dezember 2017 (05:13)
NOEN, NLK Reinberger
Bezirkshauptmann Heinz Zimper, Gemeinderat Johann Zöhling jun., Cornelia Gratzer, Doris Zöhling, Gemeinderat Johann Zöhling, Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Landtagsabgeordnete Christoph Kainz und Josef Balber, Bürgermeisterin Brigitte Lasinger.

Bereits 1975 wurde Johann Zöhling sen. mit 25 Jahren geschäftsführender Gemeinderat in der Gemeinde Schönau und ist somit mit über 42 Jahren der längst dienende Gemeinderat der Volkspartei in einer Volkspartei-Minderheitsgemeinde in ganz Niederösterreich.

In seiner jahrzehntelangen Tätigkeit für die Bevölkerung hat er sich insbesondere für die Angelegenheiten der Einwohnerinnen und Einwohner von Siebenhaus und Dornau eingesetzt und wird auch immer wieder als inoffizieller „Bürgermeister“ des Ortsteiles bezeichnet.

Im Rahmen seiner Tätigkeit als Mitglied der Volkschulgemeinde war er auch immer wieder über die Gemeindegrenzen hinweg auch für Leobersdorfer – dort sitzt sein Sohn für die VP im Gemeinderat – Ansprechpartner für alle Angelegenheiten, die die Volksschule betroffen haben und er versuchte auch immer wieder pragmatische Lösungen herbeizuführen. Für ihn war es auch nach seinem Rückzug als geschäftsführender Gemeinderat – neben seiner Tätigkeit als Gemeinderat – ein logischer Schritt, die Obmannschaft des Kriegsopfer und Behindertenverbandes Leobersdorf zu übernehmen.