Modernisierung der Rastplätze: Mehr Platz für Lkw

ASFINAG-Rastplätze zwischen Leobersdorf und Wöllersdorf erhalten mehr Lkw-Stellflächen und moderne Infrastruktur.

David Steiner Erstellt am 14. Januar 2021 | 03:33
440_0008_8007769_bad02leo_asfinag_rastplatz_leobersdorf.jpg
ASFINAG-Rastplätze Triestingtal (Richtung Graz) und Leobersdorf (Richtung Wien) werden bis Ende 2022 neu gestaltet.
Foto: David Steiner

Von Jänner bis November 2020 passierten im täglichen Durchschnitt rund 35.600 Fahrzeuge die ASFINAG-Mess-Stelle auf der A2 zwischen Leobersdorf und Wöllersdorf in Fahrtrichtung Graz, 11 Prozent davon waren Fahrzeuge über 3,5 Tonnen. Die ASFINAG-Rastplätze Triestingtal (Fahrtrichtung Graz) und Leobersdorf (Fahrtrichtung Wien) werden in den nächsten zwei Jahren modernisiert und ausgebaut.

„Moderne, sichere und vor allem leistungsstarke Rastmöglichkeiten gehören auch zum Service-Verständnis der ASFINAG“, erklärt deren Pressesprecherin Alexandra Vucsina-Valla. Gerade Stellflächen für Lkw würden laufend ausgebaut werden, um Lkw-Fahrerinnen und Fahrern die Stellplatzsuche für die gesetzlich vorgeschriebenen Pausen problemlos zu ermöglichen. Nach der Neugestaltung der Rastplätze werden mehr Lkw-Stellflächen und hochmoderne Sanitäranlagen zur Verfügung stehen.

Offen ist noch, was die Modernisierung für die Rastplatzshops bedeutet. „Es wird weiterhin eine Versorgung der Kunden mit Speisen und Getränken gegeben sein“, stellt die Pressesprecherin klar. Die Detailplanung laufe derzeit noch.

„Beide Rastplätze werden voraussichtlich im November 2022 wieder für die Nutzung zur Verfügung stehen.“