Klimaschutzministerin Gewessler zu Gast in Tattendorf

Anlässlich der Gründung der ersten Erneuerbaren-Energie-Genossenschaft Österreichs war Klimaschutzministerin Leonore Gewessler in Tattendorf.

Erstellt am 07. November 2021 | 11:27

Die „EEG Thermenstrom“ ist die erste Erneuerbare-Energie-Gemeinschaft in Österreich, die nach dem im Parlament und Bundesrat beschlossenen Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG), gemeinsam mit dem Österreichischen Genossenschaftsverband, in Tattendorf gegründet wurde. Ziel der Energiegenossenschaft ist Ökostrom gemeinsam zu erzeugen, zu speichern, zu verbrauchen und zu vermarkten, um so die regionale Wertschöpfung zu steigern und die Kosten sowie das CO2 zu reduzieren.

In Tattendorf spricht man von einem Leuchtturmprojekt für ein emissionsfreies Europa. Der Tattendorfer Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, dass die e5-Gemeinde Tattendorf der Energiegenossenschaft als initiatives und federführendes Gründungsmitglied der „EEG Thermenstrom eGen“ beitreten wird. 

Am 5. November 2021 fand im Rahofer Bräu in Tattendorf eine Informationsveranstaltung statt, zu der viele Prominente Gäste kamen. Allen voran

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler, welche von Vizebürgermeister Franz Knötzl begrüßt wurde. Weiters waren die Vorstände der „EEG Thermenstrom“ - Bürgermeister Alfred Reinisch und Umweltgemeinderat Christian Mesterhazi, Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner, die Nationalratsabgeordnete Carmen Jeitler-Cincelli, Bürgermeister und Nationalrat Andreas Kollross, die Abgeordneten zum NÖ Landtag Bürgermeister Christoph Kainz und Helmuth Hofer-Gruber, Bürgermeisterin Natascha Matousek, Bürgermeister Thomas Sabbata-Valteiner, Bürgermeister Thomas Jechne sowie zahlreiche Vertreter der Gemeinde aus der Kleinregion Ebreichsdorf anwesend. 

Bürgermeister Reinisch berichtet über die lange Tradition der Umweltgemeinde Tattendorf und die ebenso lange Liste der dabei umgesetzten Umweltschutz-Maßnahmen. Besonders hervorzuheben ist der langjährige Einsatz von Univ. Prof. Dr. Otto Moog. In einem sehr emotionalen Moment wurde ihm für sein Engagement gedankt und der „Goldene Ehrenring“ der Gemeinde Tattendorf überreicht. 

Umweltgemeinderat Christian Mesterhazi betonte in seiner Präsentation der „EEG Thermenstrom“, dass die Energiegenossenschaft ein sehr wichtiger Teil des Gesamtprojektes „Energieautarke Klimabündnis-e5 Gemeinde Tattendorf“ sei. Weiters erläuterte er die Vorteile eines Zusammenschlusses von mehreren Gemeinden, wie zum Beispiel der KEM Ebreichsdorf, um so die ökologischen und ökonomischen Synergien nutzen zu können. 

Ministerin Leonore Gewessler zeigte sich in ihrer Ansprache sehr erfreut, dass nun die im EAG geschaffenen Grundlagen für die Gründung von Energiegemeinschaften in Tattendorf umgesetzt werden. Weiters betonte die Ministerin, es brauche Pioniere wie die Gründer der EEG Thermenstrom, um diesem guten Beispiel folgend viele weitere Energiegemeinschaften entstehen zu lassen. Sie zeigte sich auch überzeugt, dass Energiegemeinschaften einen enorm wichtigen Baustein zur Erreichung der Klimaziele des Pariser Klimaabkommens beitragen werden. 

Zum Abschluss führte Hausherr Christoph Rahofer die Ministerin und die zahlreichen Besucher*innen durch seine „Schmetterling-Welt-Tattendorf“, wo er auch die direkt angekoppelte Biomasse- Heizanlage präsentierte.