Virtuelle Gottesdienste in Ebreichsdorf. Dank Kameras in der Ebreichsdorfer Kirche erreichen Grußworte auch während des Lockdowns die Gläubige.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 01. Januar 2021 (04:37)
Der Ebreichsdorfer Pfarrer Pawel Wójciga überträgt Gottesdienste via Livestream. Zu Weihnachten ließ er auch Vertreter aus dem Ort zu Wort kommen.
Lenger

Der Ebreichsdorfer Pfarrer Pawel Wójciga genießt bei der Bevölkerung in Ebreichsdorf große Beliebtheit. Vor allem sein Einsatz für die Menschen in seiner Pfarre zeichnet den engagierten Geistlichen aus.

Doch die Corona-Krise hat auch vor der Kirche keinen Halt gemacht und so war in diesem Jahr vieles anders als sonst. Firmungen und Erstkommunionen mussten verschoben werden. Der Pfarrer nahm sich dann für jedes Erstkommunionskind Zeit und machte mit jeder Familie eine eigene Erstkommunion.

Auch die Weihnachtszeit ist für die Kirche immer eine sehr intensive Zeit. Dieses Jahr aber musste auf Gottesdienste verzichtet werden. Daher setzt der Ebreichsdorfer Pfarrer schon seit Längerem auf die Übertragung via Livecam übers Internet. Dazu hat Pawel Wójciga zahlreiche Kameras in der Kirche montiert und überträgt die Messen in die Wohnzimmer seiner Gläubigen.

Am Heiligen Abend hat er sich etwas ganz Besonderes ausgedacht. Im Zehn-Minuten-Takt hat er die Vertreter der Stadtgemeinde, der Parteien, der Vereine und der Einsatzorganisationen eingeladen, um Grußworte an die Gläubigen zu richten.

Um die vierzig Vertreter der Organisationen kamen und überbrachten ihre Weihnachtsglückwünsche so über Livestream. Zu sehen sind die Grußbotschaften über YouTube auf der Seite der Pfarre Ebreichsdorf.

Umfrage beendet

  • Coronabedingt finden derzeit keine Hl. Messen statt - sind Livestreams im Internet eine gute Alternative zum Messbesuch?