Musikschule Triestingtal geht online. Nicht nur der Musikunterricht wird virtuell abgehalten. Ab 21. Februar werden auch Konzerte im Internet live übertragen.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 19. Februar 2021 (03:23)
In der Musikschule Triestingtal: Obmann Franz Haigl, Walter Pfeffer, Direktor Andreas Enne und Stadträtin Helga Hejduk, ÖVP.
Holzinger.Presse

Die Musikschule Triestingtal beginnt über ihre Facebookseite am Sonntag, 21. Februar, ab 18 Uhr ihre erste Livestreaming-Konzertreihe aus dem Stadttheater Berndorf. Erst starten die Schüler der Klasse von Michael Lugitsch – Horn und Trompete, am 7. März Schüler der Klasse Christian Hauer – Gitarre und am 21. März Schüler der Klasse Uschi Appel – ebenfalls Gitarre. Weitere Konzerte folgen alle zwei Wochen sonntags um 18 Uhr.

Dieses Projekt ist nur dank großzügiger finanzieller Unterstützungen vom Wasserleitungsverband Triestingtal sowie dem ÖAAB Pottenstein und Berndorf möglich geworden, da das entsprechende Equipment angekauft werden musste. Auch der Online-Unterricht kann dadurch auf professionelle Weise durchgeführt werden.

„Da viele Schüler sowie Lehrer in den vergangenen Monaten trotz des Lockdowns im Online-Unterricht fleißig geübt und gearbeitet haben, können wir auch am heurigen Landeswettbewerb ‚prima la musica‘, der online über die Bühne gehen wird, unsere Schüler professionell präsentieren“, sagt Direktor Andreas Enne.

Der Direktor dankt „allen Mitgliedsgemeinden der Musikschule Triestingtal mit Obmann Franz Haigl, dem Kulturamt Berndorf mit Leiterin Helga Hejduk und besonders auch meinem unermüdlichen Kollegen Walter Pfeffer für die Technik sowie allen weiteren Unterstützern und Ideenbringern. Wir sind wirklich ein tolles Team“.

Das größte Dankeschön von ihm geht aber an die Eltern und Großeltern, die diese Maßnahmen und Aktivitäten „so hervorragend mittragen“.
Online auf höchstem Musikniveau

Walter Pfeffer fügt hinzu: „Durch unsere neuen Möglichkeiten gibt es im Triestingtal keinen kulturellen Stillstand. Mit diesem Equipment ist unsere Musikschule sicherlich einer der Vorreiter in Sachen Digitalisierung und Online-Auftritt. Unsere musikalische Jugend kann somit unter professioneller Anleitung und auf höchstem technischen Niveau ihr Können im Livestream präsentieren.“