Mario Batka erkundete Blumau-Neurißhof. Noch vor dem Lockdown besuchte 88.6 Reporter Mario Batka die Gemeinde Blumau-Neurißhof. Mit im Gepäck hatte er "Batkas Örterbuch". Gemeinsam mit Klemens Bräunlich erkundete der den Ort und dessen Geschichte. Heute wird die Sendung auf 88.6 ausgestrahlt.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 15. Juli 2020 (10:07)

88.6 Radiomoderator Mario Batka war wieder einmal im Bezirk Baden unterwegs. Diesmal wurde er von Klemens Bräunlich in dessen Heimatort Blumau-Neurißhof eingeladen und die NÖN war mit dabei.

Erste Station der beiden war ein Spaziergang am Gelände der ehemaligen Munitionsfabrik, die einst Ende des 19. Jahrhunderts als erste K. u. K. Pulverfabrik dem Ort zu wirtschaftlichem Aufschwung verhalf. Nach dem zweiten Weltkrieg blieben nur mehr viele Gebäuderuinen über, die heute noch verlassen in der Landschaft stehen.

Weiter ging es dann zum erst heuer frisch gewählten Bürgermeister René Klimes. Mit ihm wurde über die historische Geschichte der Gemeinde ebenso gesprochen wie über das aktuelle Vereinsleben. Einer dieser Vereine ist der Jiu Jitsu Verein, der von Wolfgang Scheiflinger gegründet wurde. Der zweifache Europameister begleitete Mario Batka dann zum Karl Koller Saal, wo der Verein sein Training abhält.

Dort wollte Moderator Batka unbedingt wissen, wie denn diese Kampfsportart funktioniert und lag wenig später schon auf der Matte. Ein „Örterbuch“, das sowohl Moderator Mario Batka, als auch den Blumauern in Erinnerung bleiben werden.