Startschuss für neues Stadtviertel gefallen

Erstellt am 18. August 2014 | 08:19
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 414131
Foto: NOEN, PSB/CD
Vertrag der Stadt mit Bauträger für 350 neue Wohnungen unterschrieben. Grund im Baurecht vergeben.
Werbung

Der Startschuss für die Errichtung von 350 neuen Wohnungen auf den Melkergründen ist gefallen. Ein generationenübergreifendes Wohnquartier verspricht die Genossenschaft Alpenland zwischen Rotem Kreuz und neuem Krankenhaus. Nun unterzeichneten Bürgermeister Kurt Staska (ÖVP) und Alpenland-Obmann Norbert Steiner den Vertrag zur Abtretung des Areals durch die Stadt im Baurecht an die Genossenschaft. Eine moderne „Smart City“ mit autofreien Zonen, Kinderspielplätzen und Grünlandschaften soll entstehen.

Staska betont: „Damit diese Wohnungen günstig vergeben werden können, hat die Stadt den Baurechtszins bewusst niedrig angesetzt. Damit schaffen wir kostengünstigen Wohnraum, der noch dazu gefördert wird.“ Nach Ausfertigung eines Architektenentwurfes Ende August sowie dem Landes-Gestaltungsbeirat im September soll im Jahr 2015 mit der Umsetzung des ersten Bauabschnittes mit 30 Einheiten speziell für Junges Wohnen begonnen werden. Die Badener werden bei der Gestaltung der beiden neuen öffentlichen Parkanlagen mit Kinderspielplätzen im Rahmen eines eigenen Bürgerbeteiligungsprozesses eingebunden.

Werbung