Arbeitern wurde bei Autofahrt übel: Schadstoffeinsatz

Vermutlich ausgetretene Schadstoffe einer überhitzten Batterie sorgten am Donnerstag für einen Großeinsatz von Rettung, Feuerwehr und Polizei in Mitterndorf (Bezirk Baden) sowie drei verletzte Bauarbeiter.

Thomas Lenger Erstellt am 07. Oktober 2021 | 12:06

Ein Notruf von drei Bauarbeiter, denen nach einer Autofahrt übel wurde und die sich teilweise übergeben mussten, sorgte am Donnerstag in Mitterndorf für einen Großeinsatz für Rettung, Polizei und Feuerwehr. Ein Notartzeinsatzfahrzeug sowie zwei Rettungswägen wurden ebenso wie die Polizei und die Feuerwehr Mitterndorf zu einer Baustelle alarmiert.

„Beim Eintreffen fanden wir drei Bauarbeiter vor, die über Übelkeit und Erbrechen klagten“, so der Einsatzleiter der Feuerwehr Mitterndorf, Abschnittsfeuerwehrkommandant Alexander Richter. Die Feuerwehr versorgte die Arbeiter bis zum Eintreffen der Rettungskräfte und der Notärztin.

In weiterer Folge wurde nach der Ursache gesucht. „Wir konnten feststellen, dass die Batterie stark überhitzt war und vermutlich dadurch ein Schadstoff freigesetzt wurde“, so der Einsatzleiter. Die Batterie wurde von der Feuerwehr abgeklemmt und die drei Verletzten mit der Rettung ins Krankenhaus nach Baden gebracht.