Verlorene Arzttasche führte zu Happy End

Mitterndorfer Ärztin suchte verzweifelt ihre Tasche. SP-Umweltgemeinderat fand das verlorene Stück im Straßengraben.

Thomas Lenger Erstellt am 21. November 2016 | 09:15
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Sandra Stangel-Sapergia
Sandra Stangel-Sapergia mit der verlorenen Arzttasche,… die Umweltgemeinderat Martin Ribnicsek gefunden hatte. Fotos: Lenger
Foto: Thomas Lenger

Eine schlaflose Nacht hatte die praktische Ärztin Sandra Stangel-Sapergia aus Mitterndorf: Als sie vorigen Montag ihre Ordination in Moosbrunn verließ, hatte sie versehentlich ihre Arzttasche auf dem Autodach kurz abgestellt und vergessen.

Am Weg nach Gramatneusiedl rutschte diese vom Dach auf die Fahrbahn. „Als ich es bei der Polizei meldete, erfuhr ich, dass jemand angerufen hatte, der eine Tasche auf der Fahrbahn liegen sah“, erzählt die Ärztin. Mit Taschenlampen suchte sie die L156 gemeinsam mit ihrem Sohn ab, doch ohne Erfolg. Über Facebook bat sie um Hilfe. Diesen Aufruf hatte auch der Mitterndorfer Umweltgemeinderat Martin Ribnicsek gelesen. Als er am Dienstagvormittag die Strecke zufällig abfuhr, hielt er besonders genau Ausschau nach der Tasche.

Anzeige

"Alle wichtigen Unterlagen sind wieder da"

„Ich fuhr an diesem Morgen gemeinsam mit meiner Tochter etwas langsamer die Straße ab und wir sahen dann im Straßengraben etwas Dunkles liegen“, so Ribnicsek. Und tatsächlich, es war die etwas in Mitleidenschaft gezogene Arzttasche. „Ich brachte sie dann gleich persönlich in der Praxis vorbei“, erzählt der SPÖ-Gemeinderat.

„Die Tasche ist zwar kaputt und auch einige medizinische Geräte wie Stethoskop und Blutdruckmanschette, aber alle wichtigen Unterlagen sind wieder da, das ist das Wichtigste“, so die Ärztin. „Ein herzliches Danke an alle die mitgeholfen haben und vor allem an Herrn Ribnicsek, der die Tasche gefunden hat“, so Stangel-Sapergia.