Kinderoper feierte in Berndorf Premiere. In der Musikschule Triestingtal feiert eine Neufassung von Humperdincks „Hänsel und Gretel“ kindgerechte Premiere.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 08. November 2017 (18:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Johanna Zuderell, Julia Kiesl, Michael Urban, „Hexe“ Claudia und Laura Evans, Andreas Enne, Viktoria Gruber, Lara Djenge.
NOEN, Holzinger.Presse

Die Musikschule Triestingtal präsentiert im Rahmen eines Projektes ihren jungen Zuschauern das bekannte Märchen von „Hänsel und Gretel“ in Ausschnitten .

„Es war schon länger mein Wunsch, ein qualitativ gutes Projekt für Kinder aufzubereiten"

Eine Opernproduktion, kindgerecht konzipiert von den Gesangs-, Instrumental-und Schauspielklassen der Musikschule Triestingtal. Dazu Direktor Andreas Enne: „Es war schon länger mein Wunsch, ein qualitativ gutes Projekt für Kinder aufzubereiten, denn sie sind aufmerksame Zuhörer und vielfach die besten Kritiker. Ich denke, mit Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck ist uns das gelungen.“

Kindgerechte Oper in einem Akt

Claudia Evans konzipierte die Oper in einer Kurzfassung von 45 Minuten in einem Akt und sagt: „Ich nahm die Aufgabe mit großem Elan und Vorfreude an, um die Oper kindgerecht, doch getreu zu Musik und Handlung zu gestalten. Wir haben in der Musikschule außerordentlich talentierte junge Sänger und Musiker, die sich seit 18 Monaten fleißig und mit viel Energie auf diese schöne Musik vorbereiten.“

Die Musikschule Triestingtal lädt am 8. November zu insgesamt drei Vorstellungen um 9 Uhr, 10.30 Uhr und 18 Uhr in den Stadtsaal Berndorf ein. Karten gibt es im Kulturamt Berndorf unter der Telefonnummer 02672 822 53 43 sowie auf http://www.oeticket.com.