Baden: Trauer um Bäcker aus Leidenschaft

Erstellt am 24. März 2022 | 05:12
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8308802_bad12af_otmarschneiderundmanfred.jpg
Seniorchef Otmar Schneider und Sohn Manfred, der die traditionsreiche Badener Bäckerei seit 1999 führt, bei der Langen Nacht der Bäcker im Jahr 2018.
Foto: Sonja Pohl
Trauer um Otmar Schneider, Gründer des Badener Backhauses Annamühle.
Werbung

Der bekannte Badener Bäcker- und Konditormeister Otmar Schneider, Gründer des Backhauses Annamühle – Badens ältester Bäckerei – und Funktionär aus Leidenschaft, ist am 14. März im 87. Lebensjahr verstorben.

Seit über 430 Jahren wird in Baden in der Backstube Annamühle Brot gebacken. 1576 hat sich der erste Bäcker in der Heiligenkreuzergasse 5 niedergelassen. Otmar und Elfriede Schneider übernahmen im Jahr 1967 die Bäckerei von den Vorbesitzern und bauten den traditionsreichen Bäckereibetrieb weiter aus. 1986 hat Familie Schneider nach der Bäckerei auch das Haus übernommen. Das über 400 Jahre alte Gebäude wurde mithilfe des Architekten Norbert Trötscher renoviert und im Innenhof Haus Heiligenkreuzergasse Nr. 3 im Souterrain eine „nostalgische Backstube“ eingerichtet. Im Gartenkaffee im alten Hof genießen seitdem Besucher die Köstlichkeiten des Backhauses.

In die Geschichte Badens ging Otmar Schneider ein, als er 1980 den Kipferl-Wettbewerb gewonnen hat. Dabei ging es um das berühmteste Badener Gebäck. 1999 übergab Otmar Schneider den Betrieb seinem Sohn Manfred, der das Unternehmen erfolgreich weiterführt und mittlerweile expandieren konnte.

Zum 80. Geburtstag überreichte der damalige Bürgermeister Kurt Staska, ÖVP, Otmar Schneider die ‚Kleine Kaiser Friedrich Medaille in Gold‘.

Die Einsegnung und Beerdigung des Verstorbenen findet am Freitag, 25. März, um 14.30 Uhr am Stadtpfarrfriedhof in Baden statt.

Werbung