Schönau an der Triesting trauert um Adolf Plank

Erstellt am 22. Juni 2022 | 05:59
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8395605_bad25Plank1_1_
Adolf Plank war von 1991 bis 2009 Bürgermeister der Gemeinde Schönau an der Triesting.
 
Foto: privat / Pexels_Hakan Erenler
Langjähriger Bürgermeister von Schönau verstorben, Begräbnis am 24. Juni.
Werbung

Altbürgermeister Adolf Plank ist am Donnerstag, 16. Juni, im 85. Lebensjahr im Kreise seiner Familie verstorben.

Fast 18 Jahre Jahre lang hatte Plank als Bürgermeister die Gemeinde-Geschicke geleitet, insgesamt 40 Jahre lang war er politisch tätig. „Freundlich und entgegenkommend, dabei bestimmt und zielbewusst, wenn es um die Anliegen seiner Gemeinde ging“, so charakterisierte der damalige Bezirkshauptmann Helmut Leiss den Alt-Bürgermeister bei der Abschiedsfeier im März 2009. „Einen solchen Funktionär wie Adi Plank muss man heute schon mit der Lupe suchen“, sagte der im November 2021 verstorbene damalige SPÖ-Bezirkschef und Nationalratsabgeordneter Otto Pendl, „du hast immer die Dinge angesprochen, so wie du es für richtig gehalten hast.“

„Einen solchen Funktionär wie Adi Plank muss man heute schon mit der Lupe suchen“

Plank war seit seinem Abschied aus der Gemeindepolitik auch Ehrenbürger seiner Gemeinde und Träger des Goldenen Verdienstzeichens des ASKÖ-Bezirksverbandes. Viele Jahre war er auch für das Heimatmuseum verantwortlich, aber aus gesundheitlichen Gründen war es ihm zuletzt nicht mehr möglich, das Museum zu führen. 2010 erhielt Plank vom damaligen Landeshauptmann Erwin Pröll das Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland NÖ überreicht.

Das Begräbnis findet am Freitag, 24. Juni, um 15 Uhr am Friedhof von Schönau a.d. Triesting statt, anschließend wird in der Pfarrkirche eine Seelenmesse gefeiert. Im Sinne des Verstorbenen wird gebeten von Blumenspenden Abstand zu nehmen und den vorgesehenen Betrag beim Begräbnis für den SC Schönau zu spenden.

Werbung