Trauer um Norbert Kiraly. Große Trauer in Baden: Die Pfarre St. Christoph gab heute bekannt, dass der langjährige Pfarrer, Erbauer des neuen Pfarrheimes der Pfarre, Gründer des ökumenischen Kindergartens und Ehrenbürger der Stadt Baden, Monsignore Norbert Kiraly gestern Montag, 17. Dezember, „nach langem, mit großer Geduld ertragenem, schwerem Leiden“ im 77. Lebensjahr verstorben ist.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 18. Dezember 2018 (16:39)
privat
Dieses Porträt des jungen Norbert Kiraly ziert die Parte der Städtischen Bestattung Baden.

Der Verstorbene wird auf seinem Wunsch am Samstag, 22. Dezember, in der Kirche seines Heimatortes Vösendorf aufgebahrt. Um 10 Uhr wird der Auferstehungsgottesdienst gefeiert. Nach der Einsegnung wird Kiraly zu seiner letzten Ruhestätte am Ortsfriedhof in Vösendorf geleitet.

„Sein segensreiches Wirken im priesterlichen Dienst war stets geprägt von tiefem Gottvertrauen und Liebenswürdigkeit im Umgang mit den Seinen“, heißt auf der Parte.

Otto Wolkerstorfer
Aufnahme von Norbert Kiraly bei seiner feierlichen Verabschiedung von St. Christoph im August 2017.

 

Spenden für Sterntalerhof erbeten

Im Sinne des Verstorbenen wird gebeten, von Kränzen und Blumen abzusehen und stattdessen den Sterntalerhof in Kitzladen im südlichen Burgenland, das Hospiz für chronisch und unheilbar kranke Kinder sowie Erholungsort für Angehörige, finanziell zu unterstützen: IBAN AT81 1813 0802 5454 0002, Kennwort: Msgr. Norbert Kiraly

Norbert Kiraly feierte im Jahr 2017 mit 75 Jahren 50 Jahre Priester und zog sich mit 1. September 2017 als Pfarrer in den wohlverdienten Ruhestand zurück. Er war 22 Jahre Pfarrer von St. Christoph in Baden und galt als Vollender der Pfarrwerdung.

Träger zahlreicher Auszeichnungen

Er baute neben der Kirche Pfarrheim und Pfarrhof, gab der Gemeinde das Motto „St. Christoph trägt das Kind“, segnete die neue Orgel der Pfarrkirche und gründete den ersten ökumenischen Pfarrkindergarten Österreichs. Darüber hinaus war er Dechant des Dekanates Baden, engagierte sich als Feuerwehrkurator und war Jahrzehnte im Kindergartenwerk der Erzdiözese Wien tätig, wo ihm besonders die NÖ-Kindergärten am Herzen lagen.

Monsignore Kiraly hatte hohe Auszeichnungen – unter anderem des Landes NÖ – und war Ehrenbürger von Baden sowie von Oberwaltersdorf. Am Ende seiner Amtszeit startete noch die Sanierung der Helenenkirche, einem Kleinod an der West-Einfahrt Badens. Bei seinem Abschiedsfest im August 2017 waren neben zahlreichen Pfarrmitgliedern auch politische Vertreter aus Land NÖ, Bezirk, Stadt und Gemeinden, wo er einst tätig war, anwesend.