Blum und Zinnbauer übernehmen Traiskirchens Stadt-SPÖ

Karin Blum und Clemens Zinnbauer wurden zu neuen Parteivorsitzenden der Traiskirchner SPÖ gewählt. Sie erhielten 99 Prozent Zustimmung der Delegierten auf einem Parteitag.

Philipp Grabner
Philipp Grabner Erstellt am 09. Dezember 2019 | 07:01
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
neu50phil-traiskirchen-blum.jpg
Karin Blum ist neue SPÖ-Stadtparteivorsitzende.
Foto: SPÖ

Die Traiskirchner SPÖ hat ein neues Führungsduo. Karin Blum und Clemens Zinnbauer wurden bei einem Parteitag mit 99 Prozent der Delegiertenstimmen zu Parteivorsitzenden gewählt, alle weiteren Mitglieder des Parteivorstandes erhielten 97 Prozent Zustimmung. Blum und Zinnbauer beerben damit einerseits Kulturstadtrat Johannes Herbst, der 30 Jahre lang als Obmann fungierte, andererseits auch Bürgermeister Andreas Babler, der Herbst in den letzten zehn Jahren als geschäftsführender Vorsitzender zur Seite stand.

Erstmalig fand im Vorfeld des Parteitags eine Nominierungswahl statt, zu der alle Parteimitglieder eingeladen waren, teilzunehmen. Der Parteitag selbst stand nicht nur allen Mitgliedern offen, auch Aktivisten konnten sich registrieren und teilnehmen. "Wir warten nicht auf die Parteireform, wir machen sie einfach", so Karin Blum.

Man habe in den letzten Jahren intensiv daran gearbeitet, die Stadtpartei zu öffnen und zu demokratisieren, so die neue Vorsitzende: „Dass wir nun auch am Parteitag neue Wege gegangen sind, ist nur logisch. Ich freue mich sehr darauf, diesen Weg mit unserem Team weiter zu gehen und die Traiskirchner SPÖ zu einem Modell zu machen, wie eine moderne, lustvolle Mitmachpartei funktionieren kann." 

neu50phil-traiskirchen-gemeinderat.jpg
Clemens Zinnbauer ist ebenso SPÖ-Stadtparteivorsitzender.
SPÖ

Auch ihr Kollege Clemens Zinnbauer freut sich auf die neue Herausforderung: "Traiskirchen ist wirklich eine ganz besondere Stadt mit einer ganz besonderen Sozialdemokratie - wir sind ein echtes rotes Bollwerk, ein Fels in der Brandung. Es ist fraglos eine große Ehre, dieser Partei vorstehen zu dürfen.“ Man habe seit einigen Jahren „sehr viel Dynamik in der Bewegung“, er sei mit dem Anspruch angetreten, „diese Lebendigkeit und das Miteinander noch mehr zu stärken“, so Zinnbauer gegenüber NÖN.at.

Zu Stellvertretern der beiden Vorsitzenden wurden Jugendstadträtin Sandra Akranidis-Knotzer
sowie Gemeinderat Stefan Magloth gewählt.  

Mehr zum Wechsel an der Parteispitze der Traiskirchner SPÖ und inwiefern auch die bundespolitische Situation der SPÖ dabei Thema war, in der nächsten Ausgabe der Badener NÖN!