Baden: Veganen Weg gehen

Erstellt am 10. Februar 2022 | 05:32
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8279698_bad06af_camino.jpg
Carmen Maringer und Anna Tietze in ihrem Geschäft in der Wassergasse 16 in Baden, mit 100 Prozent fairen und veganen Produkten.
Foto: Andreas Fussi
Wassergasse punktet jetzt mit „Camino FairVegan Store“.
Werbung

Die Zwillingsschwestern Carmen Maringer und Anna Tietze haben sich Ende 2020 ihren Traum erfüllt und sich in Wien mit einem veganen Geschäft selbstständig gemacht. Da beide aus Baden kommen, erwachte bald ihr Wunsch, nach Baden zurückzukehren, um hier tätig zu werden. „Das Problem war nur, ein passendes Lokal zu finden“, sagt Maringer. Doch das ist nun geschafft und vor Kurzem übersiedelten sie nach Baden .

Am 1. Februar eröffneten sie ihren „Camino FairVegan Store“ in der Wassergasse 16, wo früher Heinrich Schönbeck sein Hutgeschäft hatte.

Badenern werden die Zwillinge bekannt vorkommen, arbeiteten sie doch 12 bzw. 13 Jahre lang in der Leitung der Römertherme in Baden. Vor über einem Jahr erfolgte die Entscheidung, einen neuen Weg zu gehen. Darauf beruht auch ihr Geschäftsname, denn Camino ist spanisch und heißt „der Weg“. Gemeint ist, den „richtigen Weg gemeinsam zu gehen“ – und das möglichst klimaschonend und ohne Tierquälerei.

Wunsch nach einem eigenen veganen Laden

Vor einigen Jahren stellten beide auf vegane Ernährung um. Bald reifte der Wunsch nach einem eigenen Laden. Denn „alle, die vegan leben, kennen es: Beim Betreten eines Geschäfts beginnt die Suche, ob das Produkt vegan ist oder nicht. Bei uns kann man bedenkenlos darauf vertrauen, dass alle Produkte vegan hergestellt wurden und aus fairem Handel stammen“, betont Anna Tietze.

Vegan zu sein, sei kein kurzfristiger Trend mehr, sondern bei immer mehr Menschen eine bewusste Lebenseinstellung. „Unsere Produkte sind zu 100 Prozent recycelbar und es werden daher keine Ressourcen verschwendet.“

Auch das Geschäft direkt nebenan gehört bald zur Familie. Denn Carmens Ehemann Andreas Maringer und ihr Neffe Gawan Maringer wollen im März den „sideways whisky shop“ eröffnen.

Werbung