Kottingrunner Schüler stellten Projekt vor

Erstellt am 09. April 2022 | 05:28
Lesezeit: 2 Min
Sechzehn Gruppen, Sechzehn Buchstaben und ein Projekt – Niederösterreich.
Werbung

Am 31. März stellte die Volksschule Kottingbrunn das Projekt „100 Jahre Niederösterreich“ zu Ehren eben dieses Bundeslandes vor. Initiatorin und Lehrerin Elfriede Benesch koordinierte und plante alles rund um das 100-jährige Jubiläum Niederösterreichs.

Am Vormittag fanden sich die Schüler in der Veranstaltungshalle der Volksschule Kottingbrunn zusammen und stellten in sechzehn Gruppen das Projekt vor – die Klassen, die Vorschule und der Hort waren daran beteiligt.

Die Kinder thematisierten unter anderem das Weinviertel, die Donau, ihre Gemeinde Kottingbrunn, die Hauptstadt St. Pölten und weitere interessante Themen, welche das Bundesland auszeichnen. Die Kinder und Lehrer der Volksschule Kottingbrunn steckten viel Arbeit in diese Projektvorstellung.

Zu der Präsentation waren Pflichtschul-Inspektorin Gabriele Pollreis, Bürgermeister Christian Macho (ÖVP), Geschäftsführende Gemeinderätin Helene Stinakovits (ÖVP) und Pfarrer Walter Reichel geladen. Nach der Projektvorstellung sprachen Schulinspektorin Gabriele Pollreis und Bürgermeister Christian Macho einige Worte zu den Kindern und Macho verkündete: „Es wäre schade, wenn das schöne Projekt niemand sehen könnte. Was haltet ihr davon wenn wir einen Platz im Wasserschloss Kottingbrunn finden und es dort ausstellen und präsentieren würden?“ Die Kinder waren begeistert und freuen sich, dass sie ihr Projekt „100 Jahre Niederösterreich“ bald ihren Eltern und allen interessierten Bürgern im Schloss Kottingbrunn zeigen können.

Werbung