Gala der Nächstenliebe für den Guten Zweck. Der Verein No Problem begeht zum 17. Mal seine Gala in der Veranstaltungshalle. Die Einnahmen helfen Menschen in Not.

Erstellt am 12. Oktober 2017 (04:07)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Moderator und Organisator Herbert Fischerauer und No Problem-Obfrau Maria Rettenbacher freuen sich auf die Gala am 21. Oktober in der Veranstaltungshalle Baden.
Dusek

Die Bilanz nach 17 Jahren „No Problem-Gala“ kann sich sehen lassen: Waren es im Jahr 2000 noch 400 Besucher, kamen im Vorjahr mehr als 1.000 Gäste in die Veranstaltungshalle.

Was es am 21. Oktober Neues gibt, verrät Organisator Herbert Fischerauer: „Die Besucher sollen noch aktiver ins Geschehen eintauchen können.“ So werden die Zeiten zwischen den Programmpunkten ausgeweitet, um sich auch in der Zirkuswerkstatt, beim Kinderschminken, am Wuzzler oder im Bewegungsparcours austoben zu können. Für die „passive“ Unterhaltung sorgen die Waldschule Wiener Neustadt, das Tanzstudio Mackh, die No Problem Gruppe der Tanzschule Schweiger und viele Weitere.

No Problem-Obfrau Maria Rettenbacher betont die Sinnhaftigkeit der Veranstaltung: „Mit der Gala und dem Ball – der am 26. Jänner stattfinden wird – konnten seit Bestehen rund 180.000 Euro eingesammelt werden.“ Mit dem Geld werden Menschen in Notlagen unterstützt. Kein Wunder also, dass im heurigen Jahr bereits 25 Bürgermeister aus dem Bezirk und darüber hinaus ihre Teilnahme versichert haben.