Die Jüngsten schützen: Traiskirchen will Impfstraße für Kinder starten

Traiskirchen will noch im November mit einer Kinderimpfstraße starten.

Erstellt am 18. November 2021 | 11:49
New Image
Foto: Stadtgemeinde Traiskirchen

Traiskirchens Bürgermeister Andi Babler, SPÖ, hat für alle Eltern, die ihre Kinder mit einer Schutzimpfung vor Corona schützen lassen wollen, eine gute Nachricht parat: Das Land NÖ hat grünes Licht für eine Kinderimpfstraße gegeben. Babler freut sich: „Yeah. Fixiert! Wir starten mit unserer Stadt Traiskirchen nun auch in Niederösterreich voraussichtlich Ende nächster Woche mit Kinderimpfstraßen. Voraussetzung dafür ist nun die erwartete Zulassung durch die EMA und das nationalen Impfgremium."

Die Anmeldungen werden über die NÖ Impfplattform erst nach dieser offiziellen Zulassung freigeschaltet. Bereits jetzt ist schon eine Vorregistrierung über die Plattform möglich.

Babler führt weiter aus: „Wir haben die Zusage für die 1. Traiskirchner Impfstraße für knapp 1.000 Impfungen erhalten. Wieder ein riesen Danke an meine städtische Impfkoordinatorin Karin Akimesko, den gesamten Corona-Stab, unsere impfenden ÄrztInnen und den Notruf NÖ für die gute und professionelle Zusammenarbeit. Die Nachfrage für die Kinderschutzimpfung angesichts der dramatischen Lage ist äußerst groß und ich freue mich sehr, dass uns das gelungen ist.“

Auf Social Media löste die Bekanntgabe der Traiskirchner Kinderimpfstraße viel positives Feedback aus. „Danke für eure Rückmeldungen zum Impfangebot. Hunderte Anfragen von Eltern aus den Schulen nach der Möglichkeit einer Kinder-Coronaschutzimpfung haben uns in den letzten Tagen regelrecht überrannt. Jetzt kommt es wie gesagt noch auf die EMA Impfstoff-Zulassung an. Ich hoffe, wir konnten damit vorab einmal möglichst vielen die Informationen geben, die wir zu diesem Zeitpunkt konkret haben. Und passt weiterhin auf euch und eure Liebsten auf.“