Danke den Helfern in Baden

Erstellt am 06. Mai 2022 | 06:02
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8347673_bad18notschlafstelle.jpg
Bereits beim Willkommensfest im Theater am Steg Anfang April dankte CarmenJeitler-Cincelli den Verantwortlichen der Notschlafstellen von St Josef und St. Christoph für ihr Engagement. Am 7. Mai wird nun allen Helfern und Unterstützern Danke gesagt.
Foto: Fussi
Die Verantwortlichen der Begegnungszone in St. Christoph laden am 7. Mai zum Dankesfest.
Werbung

Die Notschlafstelle in der Pfarre St. Christoph hat seit Samstag geschlossen. Seit 1. März konnten geflüchtete Menschen aus der Ukraine einen Notschlafplatz in Baden finden.

Insgesamt wurden in den Notschlafstellen Leesdorf und St. Christoph 160 Personen aufgenommen und 400 Nächtigungen verzeichnet. „Viele Gäste waren auf der Durchreise und fanden bei uns einen Platz zum Ausruhen und Krafttanken“, berichtet Mitarbeiterin Victoria Thurner. Für 65 Personen konnten im Raum Baden Unterkünfte gefunden werden, oft in engem Kontakt mit ba den.hilft.eu . Thurner spricht hier Zita Kellermayer-Kraus ein großes Dankeschön aus, die auch in Notfällen spät abends in die Notschlafstelle kam.

Um den Betrieb aufrecht erhalten zu können, war man auf die Hilfe vieler Freiwilliger angewiesen. 25 Personen versorgten die Familien täglich mit frisch gekochten Speisen und weitere 70 Helfer betreuten die Flüchtlinge. Darüber hinaus halfen 18 Dolmetscher. „Nachdem der Betrieb ohne den vielen freiwilligen Helfern nicht möglich gewesen wäre, möchten wir uns bei allen bedanken und laden zum Dankesfest am 7. Mai um 17 Uhr ins Pfarrheim St. Christoph ein.“

Werbung