Kältehotline in Traiskirchen eingerichtet. Die Stadtgemeinde Traiskirchen (Bezirk Baden) hat angesichts der niedrigen Temperaturen auch heuer wieder gemeinsam mit dem Arbeiter Samariterbund eine rund um die Uhr besetzte Kältehotline für Obdachlose eingerichtet. Das Kältetelefon ist unter der Nummer 0681/10 85 11 16 erreichbar und vor allem für Menschen in der Region rund um das Traiskirchner Stadtumland gedacht.

Von Red. Baden. Erstellt am 12. Januar 2021 (18:10)
Die Stadtgemeinde Traiskirchen hat auch heuer wieder gemeinsam mit dem städtischen Arbeiter Samariterbund Traiskirchen-Trumau ein Kältetelefon eingerichtet. "Die Nächte sind kalt. Leider gibt es auch in unserem Land Menschen, die in diesen kalten Nächten unsere Unterstützung brauchen. Wir haben in unserer Stadt einen unumstößlichen Grundsatz: Wenn jemand in Not ist, egal woher jemand kommt oder was jemand hat - wir helfen", erklärt Stadtchef Andreas Babler.
Stadtgemeinde Traiskirchen

In der Einsatzzentrale der Samariter wurde eine Winternotschlafstelle eingerichtet, in der neben einer warmen Schlafstelle auch heiße Suppe angeboten wird. 

Gerade in den kältesten Tagen des Jahres gehe es darum, aufmerksam wahrzunehmen, wann Hilfe gebraucht wird, erklärt SPÖ-Bürgermeister Andreas Babler. Wer den Schlafplatz eines obdachlosen Menschen bemerke und rasch und unkompliziert helfen möchte, möge das Traiskirchner Kältetelefon anrufen, appelliert er. Das Telefon ist rund um die Uhr besetzt. 

Das Team des Samariter Bunds benötigt genaue Orts- und Zeitangaben als auch eine Beschreibung der Person, sodass sie die genannten Personen und Orte aufsuchen können.

  • Kältetelefon Traiskirchen: 0681 / 10 85 11 16