Aus Lehrlingen wurden profunde Mitarbeiter. Die Gemeinde bildete erstmals Lehrlinge aus. Das Experiment ist gelungen, findet Ortschefin.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Juni 2021 (03:14)
440_0008_8093314_bad22jj_lehrlinge_oberwaltersdorf.jpg
Ramazan Samed Yesilöz, Jessica Schürz und Tanita Konjevic mit ihren Abschlusszeugnissen.
Marktgemeinde Oberwaltersdorf, Marktgemeinde Oberwaltersdorf

Zurecht stolz präsentieren Ramazan Samed Yesilöz, Jessica Schürz und Tanita Konjevic ihre Abschlusszeugnisse, die ihnen vor allem eines bescheinigen: Sie haben ihre Lehrzeit erfolgreich abgeschlossen, ihre neuen Arbeitsplätze sind untrennbar mit dem Gemeindeamt verbunden.

Bürgermeistern Natascha Maousek, ÖVP, betont: „Eine fundierte abgeschlossene Ausbildung ist die Eintrittskarte zu einem erfolgreichen Berufswerdegang. Ich freue mich sehr, dass diese Hürde alle drei Lehrlinge der Gemeinde so erfolgreich genommen haben.“

Völlig neu gestaltete sich die Situation auch für die Marktgemeinde Oberwaltersdorf. „Mit der Ausbildung von Ramazan Samed Yesilöz, Jessica Schürz und Tanita Konjevic zum Verwaltungsassistent begaben sich auch wir als Ausbildner auf Neuland“, blickt die Ortschefin zurück. „Ich kann mich gut an die drei patenten Jugendlichen erinnern, die sich vor drei Jahren um den Ausbildungsplatz beworben haben“, erinnert sich Matousek weiter. Die Erfahrung erwies sich für alle Seiten als sehr positiv: „Alle drei haben sich perfekt gemausert und konnten viele Erfahrungen sammeln. Sie durchliefen alle Abteilungen und lernten dabei sämtliche Arbeitsabläufe kennen. So zeigte sich auch, wo ihre Stärken liegen und welche Aufgaben ihnen persönlich am besten gefallen.“

Alle drei haben auf diese Weise ihre Lieblingsabteilung gefunden: Jessica Schürz im Bürgerservice, Tanita Konjevic im Bauamt und Ramazan Samed Yesilöz im Bereich Meldewesen sowie IT Management. Hier werden die drei Jugendlichen nun auch ihre Arbeit aufnehmen.