Bücher zum Kilo-Preis. Freunde des gedruckten Wortes kommen beim Oberwaltersdorfer Bücherflohmarkt vollends auf ihre Kosten.

Erstellt am 15. Juli 2018 (08:21)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7312558_bad28ed_buch.jpg
Die guten Geister des Oberwaltersdorfer Bücherflohmarktes: Jutta Vasicek; Marianne Edendorfer, Ursula Vockenhuber und Wolfgang Radek.
NOEN, privat

Wohin mit den vielen Büchern, die sich zuhause stapeln? Für all jene, die es nicht übers Herz bringen, sie im Altpapiercontainer zu entsorgen, ist der Bücherflohmarkt Oberwaltersdorf die ideale Lösung.

Das Team, bestehend aus vier engagierten Pensionisten, freut sich über jedes gespendete Buch, das anschließend in den, nach Sachgebieten geordneten, Regalen oder Schachteln landet. Angenommen werden aber auch CDs und DVDs.

30.000 Bücher auf rund 300 Quadratmetern

30.000 Bücher auf rund 300 Quadratmetern haben sich seit der Gründung des Flohmarktes angesammelt. Der Bogen reicht von aktuellen Romanen über Sachbücher bis hin zu wertvollen Kunstbüchern. Wer hier seine Lieblingslektüre findet, spendet dann pro Kilogramm Bücher 2,50 Euro. Diese Einnahmen kommen sozialen Zwecken zugute. So wurde heuer eine Therapie für einen siebenjährigen herzkranken Buben finanziert, ein augengesteuerter Computer für ein elfjähriges behindertes Mädchen angeschafft sowie eine komplette PC-Schulausstattung für einen sehbehinderten Achtjährigen angekauft.

All dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der ORF-Aktion „Licht ins Dunkel“, unter deren Patronanz es auch mehrmals im Jahr eine Lesung prominenter Autoren gab. So konnten etwa Autoren wie Alfred Komarek, Peter Meissner und Dietmar Grieser, aber auch TV-Stars wie Vera Russwurm oder Heilwig Pfanzelter für Lesungen gewonnen werden.

Im Lauf der Jahre erwarb sich so der Bücherflohmarkt Oberwaltersdorf bei Bücherfreunden aus nah und fern einen guten Ruf. Der Flohmarkt in Zahlen: Sieben Tonnen Bücher fanden in diesem Jahr bereits ihre Abnehmer. Der Bücherflohmarkt Oberwaltersdorf befindet sich in der Bettfedernfabrik, Kulturstraße 1. Mehr Infos gibt es unter www.buchfloh.at.