Im Windpark wird Strom für 12.000 Haushalte produziert. Sechs neue „Propeller“ liefern ab sofort grünen und vor allem umweltfreundlichen Strom für rund 12.000 Haushalte.

Erstellt am 28. November 2017 (05:35)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7109083_bad48ed_wind.jpg
Wien Energie-Geschäftsführer Karl Gruber, EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz, Bürgermeisterin Natascha Matousek, Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl, Thomas Podsenik, Leiter des Landwirtschaftsbetriebes der MA-49.
NOEN, EVN / Judt

Nachdem der Probebetrieb erfolgreich beendet wurde, startet der neue Windpark von Wien Energie und EVN nun wie geplant in den Regelbetrieb und wird nachhaltigen Strom für über 12.000 Haushalte produzieren.

Top-Lage für Windpark

„Mit seiner Lage im windreichen Wiener Becken sowie seiner Nähe zu Abnehmern im Großraum Wien und den Betrieben des Industrieviertels ist der Windpark Oberwaltersdorf ein perfektes Beispiel für den sinnvollen Ausbau der Windenergie: Regional, ökologisch und nachhaltig“, zeigen sich Wien Energie-Geschäftsführer Michael Strebl und EVN-Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz von diesem Gemeinschaftsprojekt begeistert.

Durch die sechs Windräder mit einer Gesamtleistung von 19,8 Megawatt werden jedes Jahr rund 26.000 Tonnen CO2 eingespart. Das entspricht dem jährlichen Ausstoß von über 11.000 Personenkraftwagen. Die Gesamtinvestition betrug rund 27 Millionen Euro.

Energiebedarf wird aus ökologischen Quellen gedeckt

Für die Marktgemeinde Oberwaltersdorf stehen die Themen Umwelt und Energie schon seit Längerem im Fokus: „Es freut uns sehr, mit diesem Windpark einen weiteren Beitrag dazu leisten zu können, unseren Energiebedarf aus ökologischen Quellen zu decken. Es geht hier um unsere Verantwortung für kommende Generationen“, so Bürgermeistern Natascha Matousek (ÖVP) bei der Eröffnung.

Umfrage beendet

  • Ist Windkraft eine gute Investition?