Renovierung fällig: Kirche braucht Hilfe. Um die Pfarrkirche wieder für Gottesdienste nutzen zu können, muss die Sanierung rasch begonnen werden.

Von Thomas Lenger. Erstellt am 01. Januar 2020 (03:03)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Pfarrer Rudolf Hornig, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Bürgermeisterin Natascha Matousek. Die Oberwaltersdorfer Delegation richtete einen Hilferuf bezüglich Pfarrkirche an die Landeshauptfrau.
NLK Burchhart

Bürgermeisterin Natascha Matousek, ÖVP, und Pfarrer Andreas Hornig pilgerten zu Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, um Unterstützung für eine ganz besondere Sache zu bekommen: die Sanierung der Pfarrkirche.

Denn eng zusammenrücken heißt es bei der dringend notwendigen Sanierung der Pfarrkirche in Oberwaltersdorf.

Die Kirche ist ein Kulturdenkmal aus dem 14. Jahrhundert, das seit über 600 Jahren das Ortsbild prägt. Ob Gottesdienste oder ganz besondere Ereignisse wie Taufen, Hochzeiten, Erstkommunion oder Firmung, die Kirche ist für viele ein wichtiges Stück Heimat.

Ortschefin Matousek erklärt daher: „Deshalb wird bei der Kirchensanierung die Unterstützung von uns allen dringend gebraucht. Auf jeden einzelnen Euro kommt es an. Wir werden als Gemeinde sicher unseren Beitrag leisten. Wir bitten aber auch die große Familie aller Bewohner unseres Ortes mit einer kleinen oder größeren Spende dazu beizutragen, dass unsere Kirche recht bald wieder öffentlich zugänglich ist.“

Die Bürgermeisterin nützt aber auch ihre guten Kontakte mit dem Land Niederösterreich und hat in der vergangenen Woche einen persönlichen Termin bei Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bekommen.

Gemeinsam mit Pfarrer Andreas Hornig besuchte die Bürgermeisterin in der Vorwoche die Landeshauptfrau in St. Pölten. Die Nachrichten aus der Landeshauptstadt sind durchaus positiv. Matousek erzählt: „Unser Besuch ist sehr positiv verlaufen. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner hat uns zugesagt, rasch und unbürokratisch zu prüfen, wie das Land Niederösterreich das Projekt unterstützen kann.“