Neue Weichenstellung bei Badenener Wirtschaftsbund

Traiskirchner Sebastian Makoschitz-Weinreich zum neuen Obmann gewählt. Er legt großen Wert auf das Zusammenspiel.

NÖN Redaktion Erstellt am 10. Oktober 2021 | 05:22
440_0008_8199207_bad40af_bghv_baden_vorstand_mhabinger.jpg
Andreas Marquardt, Peter Bosezky, Carmen Jeitler-Cincelli, WBNÖ-Landesobmann WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, der neue Bezirksgruppenobmann Sebastian Makoschitz-Weinreich, Barbara Rumpler und WBNÖ-Direktor Harald Servus.
Foto: WBNOE/Michaela Habinger

Bei der Bezirksgruppenhauptversammlung der Wirtschaftsbund Bezirksgruppe Baden wurde ein neuer Vorstand gewählt. An die Stelle des ausgeschiedenen Obmanns Jarko Ribarski tritt Sebastian Makoschitz-Weinreich aus Traiskirchen, der von den Mitgliedern zum neuen Obmann der Wirtschaftsbund Bezirksgruppe Baden gewählt wurde.

„Herzliche Gratulation und viel Erfolg für die neuen Aufgaben und die gemeinsame Arbeit für die Unternehmerinnen und Unternehmer im Bezirk Baden“, gratulierten Wirtschaftsbund NÖ Landesobmann Präsident Wolfgang Ecker und Direktor Harald Servus. „Wir bedanken uns bei Vorgänger Jarko Ribarski für seinen Einsatz in der Bezirksgruppe Baden.“

Sebastian Makoschitz-Weinreich führt ein BIMTechnik-Architekturbüro, sowie ein Baumeister Generalunternehmen in Traiskirchen. Der neu gewählte Bezirksgruppenobmann ist seit 2018 Mitglied des Wirtschaftsbundes. Er setzte sich in den vergangenen zwei Jahren mit Engagement in seiner Funktion als stellvertretender Gemeindegruppenobmann für die Unternehmen in Traiskirchen und darüber hinaus ein.

Während der Corona-Pandemie richtete er eine ehrenamtliche, überregionale Plattform zur Unterstützung und Beratung von Unternehmerinnen und Unternehmern ein.

„In der kommenden Funktionsperiode ist es mir besonders wichtig, die Wirtschaftstreibenden im Bezirk zu unterstützen und ihre Interessen und Anliegen in unsere Arbeit aufzunehmen.“ Sebastian Makoschitz-Weinreich

„In der kommenden Funktionsperiode ist es mir besonders wichtig, die Wirtschaftstreibenden im Bezirk zu unterstützen und ihre Interessen und Anliegen in unsere Arbeit aufzunehmen. Zudem lege ich großen Wert auf das Zusammenspiel mit unseren Funktionären sowie mit den Gemeindegruppen und Institutionen im Bezirk“, sagt der neu gewählte Obmann.

Ebenfalls neu gewählt wurden die zwei Obmann-Stellvertreterinnen, Nationalrätin Carmen Jeitler-Cincelli und Barbara Rumpler. Peter Bosezky wurde als Obmann-Stellvertreter sowie Andreas Marquardt als Organisations- und Finanzreferent bestätigt. Zu Finanzprüfern wurden Erich Bettel und Karl Wegschaider gewählt.

„Ich freue mich auf viele gemeinsame Gespräche mit den Unternehmern und den Funktionären des Bezirks“, sagt Makoschitz-Weinreich.