ÖVP Traiskirchen: Aigner folgt auf Rollett. Die Traiskirchner ÖVP wählte in Anwesenheit von Bezirksparteiobmann, Landtagsabgeordnetem Christoph Kainz, Maximilian Aigner zum neuen ÖVP-Chef.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 29. Januar 2019 (16:06)
ÖVP Traiskirchen
Der gesamte neue ÖVP-Vorstand Traiskirchen: Leopold Oster, Michael Fischer, Theresia Oberger, Josef Oberger, Manuela Mark, Sebastian Makoschitz, Christina Strobl-Fleischhacker, Landtagsabgeordneter Christoph Kainz, Rinor Axhijaj, Max Aigner, Martin Pichler, Martin Paar, Elisabeth Piriwe, Roland Rolett, Karl Wegschaider und Franz Hahn.

Die Traiskirchner ÖVP hat einen neuen Stadtparteiobmann. Weil Stadtrat Roland Rollett seine Funktion nach zwölf Jahren zurücklegte, wurde im Rahmen eines Stadtparteitages Maximilian Aigner zu seinem Nachfolger gewählt.

ÖVP Traiskirchen
Obmann-Stellvertreter Martin Writzmann, Landtagsabgeordneter Christoph Kainz, Obmann Maximilian Aigner, Finanzreferent Martin Paar und Obmann-Stellvertreter Martin Pichler.

Als Stellvertreter stehen Aigner künftig Gemeinderat Martin Pichler und Martin Writzmann zur Seite. Neuer Finanzreferent ist Martin Paar, Finanzprüfer sind Manuela Mark und Franz Hahn. Weiterhin Mitglieder des Stadtparteivorstandes sind der bisherige Obmann Rollett sowie Gemeinderätin Elisabeth Piriwe. 

Aigner: "Ich nehme diesen Auftrag mit Freude an!"

Roland Rollett beschreibt seinen Nachfolger Aigner als "engagierten und parteierfahrenen Nachfolger", der "unsere Interessen und Ziele in Traiskirchen tatkräftig umsetzen wird", so Rollett.

ÖVP Traiskirchen
Obmann Maximilian Aigner und Stadtrat Roland Rolett.

Aigner freut sich auf seine neue Aufgabe: "Ich nehme diesen Auftrag mit Freude an, denn es ist mir ein großes Anliegen, unsere Gesinnungsgemeinschaft zu stärken, zu fördern und weiterzuentwickeln."

Mehr über den Wechsel an der ÖVP-Spitze und warum sich Roland Rolett von seiner Funktion zurückzog, in der kommenden Ausgabe der Badener NÖN und im E-Paper!