Lebensbäume in Trumau gesetzt

Als herzlichen Empfang für neue Erdenbürger und als sichtbares Zeichen für alle werden in Trumau Bäume gesetzt.

Thomas Lenger Erstellt am 02. Juli 2021 | 05:10
440_0008_8112968_bad26trumau_lebensbaeume_fuer_die_jueng.jpg
Baum gepflanzt: Bürgermeister Andreas Kollross, Vizebürgermeisterin Sabina Stock, Manuela Bieringer, Katharina, Johanna und Gemeinderätin Kerstin Bieringer.
Foto: Markus Artmann, Markus Artmann

Lebensbäume sind in Trumau seit vielen Jahren ein Symbol für alle neugeborenen Bürger. Für jedes Baby wird in der Gemeinde traditionell ein Baum gepflanzt. Jetzt im Juni war es wieder soweit. Gemeinsam mit den Eltern pflanzten Bürgermeister und Abgeordneter zum Nationalrat Andreas Kollross, SPÖ, Vizebürgermeisterin Sabina Stock, SPÖ und die Umweltausschussvorsitzende Gemeinderätin Kerstin Bieringer, SPÖ, entlang des Triestingradweges sowie in einer neuen Siedlung Bäume für die neuen Erdenbürger.

Bieringer war diesmal nicht nur in offizieller Funktion dabei. Auch für ihre jüngste Tochter Johanna galt es mit Schwester Katharina und Papa Manuel einen Lebensbaum zu setzen. Wie schon in den letzten Jahren hatte sich die Gemeinde entschieden, Obstbäume einzupflanzen. Sie sollen in ein paar Jahren Trumau zu einem Naschgarten machen, wo Spaziergänger und Radfahrer die reifen Früchte von den Bäumen pflücken können.