Wieder Gerüchte um Casinobus in Baden. Verkehrsverbund Ostregion macht Ausschreibung für Gebiet „Baden Region“.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 27. November 2019 (02:02)
Symbolbild

Wie vor zwei Jahren, tauchen neue Gerüchte über eine mögliche Einstellung des sogenannten Badener Casinobusses auf, der (Nachtbus-)Verbindung vom Casino Baden nach Wien bei der Oper.

Seitens des VOR teilt Pressespreche Georg Huemer mit, dass „eine umfassende Neuordnung des öffentlichen Verkehrs“ geplant sei und man dabei „möglichst gut auf die sich ergebenden Änderungen in den Mobilitätsbedürfnissen eingehen“ wolle. Siedlungsdruck, Bevölkerungswachstum, Entwicklungen im Schienenverkehr würden genauso in die Planungen einfließen wie Infogespräche mit lokalen Interessensvertretern. „Ziel ist es, ein effizientes und den Ansprüchen der Fahrgäste entsprechendes Gesamtsystem öffentlicher Verkehr weiterzuentwickeln“, erklärt Huemer. Das Ausschreibungsgebiet „Baden Region“ werde nicht vor Mitte nächsten Jahres in Betriebsstart gehen. „Derzeit ist der Vergabeprozess noch nicht abgeschlossen, weshalb ich auch noch keine Details zu Linienverläufen geben kann. Ich kann jedoch bestätigen, dass es für Casinobus-Fahrgäste, auch in Zukunft ein entsprechendes Angebot geben wird“, sagt er.

Seitens des Casinos Baden meint dazu Direktor Alexander Frantes: „Generell wäre es für uns wünschenswert, wenn der Bus weiter bis drei Uhr unsere Gäste nach Wien bringen könnte. Gerne suchen wir mit unserem Partner bei den Lokalbahnen nach Möglichkeiten zur Attraktivierung des Angebotes.“