Feuerwehrhaus bleibt Plan A. Die Freiwillige Feuerwehr Oeyenhausen bekommt ein neues Feuerwehrhaus. Das bekräftigt auch der Stadtchef.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 04. September 2020 (04:12)
FF-Kommandant Thomas Fontner, Bürgermeister Andi Babler, Oeynhausens Ortsvorsteher Erich Pinker und Feuerwehrkommandant Stellvertreter Michael Gruber.
Stadtgemeinde Traiskirchen

Corona und dadurch die für die Kommunen schwierige finanzielle Lage hin oder her – Bürgermeister Andreas Babler, SPÖ, betont: „Wir schauen uns alle fünf Jahre eine andere Stadtteilfeuerwehr an, was diese an Ausstattung und Infrastruktur benötigt. Jetzt ist, so wie geplant, die Freiwillige Feuerwehr Oeyenhausen an der Reihe, sie bekommt, so wie ursprünglich vorgesehen, ein neues Feuerwehrhaus.“

Die Weichen dazu wurden in der vergangenen Gemeinderatssitzung im Juli gestellt, als mit den Stimmen aller Parteien einstimmig der Grundsatzbeschluss dazu gefasst wurde.

Babler unterstreicht: „Das ist nicht nur eine Frage, ob man sich den Hausbau leisten kann oder nicht, sondern auch ein politisches Bekenntnis, ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber den ehrenamtlich Tätigen. Und in Traiskirchen haben wir großen Respekt diesen Menschen gegenüber. Eine Millioneninvestition in die Sicherheit der Oeynhausner Bevölkerung und eine Wertschätzung gegenüber unseren Freiwilligen, denen damit zukünftig die modernste Infrastruktur zur Verfügung steht.“

Der Kommandant der FF Oeyenhausen, Thomas Fontner, sagt zu diesem Thema: „Die Platzverhältnisse im Feuerwehrhaus sind verheerend. 1973 wurde das Haus eröffnet, 1997 die dritte Garagenbox dazu gebaut. Seit dem wurde baulich nichts mehr geändert.“ Die Feuerwehrkameraden wünschen sich vier Stellplätze für Fahrzeuge, eine Waschbox, ein Büro Werkstätten und „vor allem mehr Platz für die Jugendfeuerwehr. Dass sich die Garderobe der Jungen auf dem Gang befindet, ist nicht mehr zeitgemäß“, befindet Fontner.

Er wünscht sich eine vernünftige, zukunftsorientierte, energieeffiziente Lösung, „die für die nächsten 50 Jahre das Thema Feuerwehrhaus neu erübrigt“. Noch sei man in der Planungsphase, eine Eröffnung des neuen Hauses hält Fontner im Jahr 2023 für realistisch.