Auto-Weltpremiere bei Lions-Rallye in Baden

Spektakulärer Lions-Saisonstart mit 3. Oldtimer Charity Grand Prix und Sensationsteilnehmer.

Erstellt am 11. August 2021 | 05:44
Auto-Weltpremiere in Baden
Ein Gräf & Stift-Rennsportwagen Baujahr 1925 wird bei der 3. Auflage des Classic Grand Prix Baden weltweit erstmals im Einsatz sein.
Foto: privat

Mit einer spektakulären Weltpremiere geht der Classic Grand Prix Baden, eine Oldtimer-Charity-Veranstaltung des Lions Club Baden Helenental, von 24. bis 26. September in seine bereits dritte Auflage: Ein Gräf & Stift-Rennsportwagen Baujahr 1925 wird dabei erstmals im Einsatz sein.

„Vor 96 Jahren eigens für das damalige Semmering-Bergrennen gebaut, ist dieses historische Automobil wegen der Absage der Veranstaltung nie in einem Wettrennen unterwegs gewesen. Jetzt geht dieser ganz spezielle Oldtimer bei der Badener Lions-Rallye erstmals an den Start“, freut sich seitens der Veranstalter Pressesprecher Andreas Simhofer.

Mehr als ein halbes Jahrhundert wurde der Gräf & Stift SR4 sp. auf dem Dachboden des Fabriksgebäudes des namhaften Automobilherstellers in der Wiener Weinberggasse „geparkt“, ehe der Wagen 1980 zu einem Oldtimer--Sammler nach Altmünster am Traunsee kam. Im Jänner 2020 erwarb schließlich der Wiener Architekt Johannes Zieser das historische Fahrzeug, baute es originaltreu auf und machte es fahrbereit.

Gräf und Stift wurde als wohl bekannteste Automobilmarke der österreichisch-ungarischen Monarchie („Rolls-Royce der Donaumonarchie“) vom Kaiserhaus gefahren. Sowohl das Fahrzeug des Attentats von Sarajevo als auch jenes des letzten Kaisers Karl I. waren ein Gräf & Stift. Markenzeichen war ein auf einer Weltkugel stehender Löwe – womit sich der Kreis zum ersten Rennauftritt des SR4 sp. bei der Lions-Rallye in Baden schließt.