Großes Herz für Hunde und Samariter in Ebreichsdorf/Moosbrunn

Die siebenjährige Lisa aus Moosbrunn spendete 441,70 Euro für die Rettungshundestaffel.

Erstellt am 07. November 2021 | 05:53
440_0008_8220789_bad44jj_lisa_und_die_hunde.jpg
Notfallsanitäter Alexander Bartisch, Elisabeth, Peter und Lisa sowie Samariterbund Obmann Roland Schallmayer.
Foto: Thomas Lenger

Am Nationalfeiertag vor zwei Jahren besuchte die kleine Lisa mit ihren Eltern Elisabeth und Peter den Heldenplatz in Wien. Dabei traf sie auch die Mitglieder der Rettungshundestaffel des Samariterbundes.

Damals bekam Lisa ihren kleinen Stoff-Rettungshund Leon vom Samariterbund geschenkt, er begleitet sie von diesem Tag an stets. Mama Elisabeth erzählt: „In der Früh schnallen wir Leon auf die Schultasche, denn er geht mit Lisa auch jeden Tag zur Schule.“ Und auch so sind Leon und Lisa unzertrennlich.

Jetzt hatte Lisa eine großartige Idee, sie machte gemeinsam mit ihren Eltern am Nationalfeiertag einen Palatschinkenstand zugunsten des Samariterbundes und der Rettungshundestaffel.

Der Obmann des Samariterbundes Ebreichsdorf, Roland Schallmayer erzählt: „Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, als wir davon gehört haben.“ Natürlich besuchte auch eine Delegation des Samariterbundes und der Samariterbundhundestaffel mit zwei Rettungshunden den Stand.

70 Eier und 7 Liter Milch wurden zu Palatschinken

Lisas Papa Peter berichtet: „Insgesamt haben wir 70 Eier und sieben Liter Milch verarbeitet.“ Er hat die Tochter in ihren Bemühungen eifrig unterstützt. Peter Grünwald vom Foodtruck „Grünstoff“ hörte von der Aktion und ließ es sich nicht nehmen, Smoothies und Chia-Puddings zur Verfügung zu stellen.

Die leckeren Köstlichkeiten wurden gegen eine freie Spende hergegeben. Am letzten Freitag übergab dann Lisa den Reinerlös von 441,70 Euro an Roland Schallmayer. Als kleines Dankeschön darf Lisa mit ihrem Stoffhund Leon die Rettungshundestaffel bei einer Übung begleiten und die Vierbeiner hautnah erleben!