Was tun bei Gäste-Ansturm?

Zahlreiche Veranstaltungen am Wochenende, Wegweiser sollen Baden-Gäste zur P&R-Anlage am Bahnhof führen.

Erstellt am 05. Juni 2018 | 04:50
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7277888_bad23af_busse_brusattiplatz.jpg
Chaos herrschte am Samstag am Brusattiplatz, da viele nicht wie…
Foto: NOEN

Vorbei sind die Zeiten, wo sich in der beschaulichen Biedermeier-Stadt Baden nichts getan hat. Das kommende Wochenende 9./10. Juni hat es in sich. Neben dem gestarteten Fotofestival feiert die NÖM am 9. Juni in der Innenstadt ihr 120-jähriges Jubiläum mit dem Familienfest „Milchstraße 2018“.

Anzeige
440_0008_7277894_bad23af_busparkplatz.jpg
… vorgesehen am Bus-Parkplatz am Stadtrand parkten.
NOEN, NÖN

Weiters findet das Feuerwehrfest der FF Baden-Stadt in der Grabengasse statt, im Doblhoffpark sind die Rosentage, die jährlich viele Besucher anziehen und das Strandbad steht im Zeichen des Beachvolleyball-Turniers. Mit vermehrten Verkehrsaufkommen in der Stadt und vollen Parkplätzen ist zu rechnen. Die NÖN erkundigte sich, wie die Verkehrspläne der Stadtführung für dieses Power-Wochenende aussieht.

Öffentliche Verkehrsmittel als Empfehlung der Polizei

Polizeikommandant Walter Santin erklärt, dass nur die vorhandenen Parkplätze genutzt werden können. Er empfiehlt allen Baden-Besuchern mit öffentlichen Verkehrsmittel anzureisen. Wichtig ist auch die Besucher darauf hinzuweisen, dass die Casino Parkgarage bis 15 Uhr nur 50 Cent pro halber Stunde kostet. Erst dann müssen Parkgaragenbenutzer tiefer in die Tasche greifen.

Bereits am Samstag, zur Eröffnung der Rosentage, hat sich gezeigt, dass der Reisebus-Verkehr an Problem darstellt. Am Brusattiplatz standen dutzende Busse, die eigentlich dort die Fahrgäste nur aussteigen lassen sollten. Das soll künftig besser kontrolliert werden, erklärt VB-Bürgermeister Stefan Szirucsek.

Außerdem werden bei Parkplatz-Knappheit im Zentrum gelbe Tafeln an den Stadteinfahrten die Autofahrer zu Parkplätzen führen, wo sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Strandbad oder Doblhoffpark kommen. So darf am Wochenende das P&R am Bahnhof als Parkplatz für Baden-Besucher genutzt werden, nach einer Vereinbarung mit ÖBB und Landesregierung. Von hier fährt dann der Rauhenstein-Bus.

 

 

Umfrage beendet

  • Gibt es aktuell in Baden genug Parkplätze?