Baden: „Frühjahrsputz-Aktion“ auf 10. April verschoben. Die für heute Samstag, 20. März, angesetzt gewesene private Frühjahrsputz-Aktion von Vizebürgermeisterin Helga Krismer und ÖVP-Stadtrat Franz Schwabl wurde aufgrund des schlechten Wetters auf Samstag, 10. April verschoben.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 20. März 2021 (09:03)
Idyllische Aufnahme eines Weinbergwegs. "Es mir ein Anliegen, unsere Weinberge persönlich von Unrat zu befreien, bitte aber gleichzeitig darum, anfallenden Müll künftig nur noch dort zu entsorgen, wo er der der Natur nicht schadet – im Abfalleimer“, appelliert Stadtrat Franz Schwabl.
Usercontent, psb/zvg

Da die Frühjahrsaktion „Stopp littering“ bereits im Vorjahr Corona bedingt ausfallen musste und auch in diesem Jahr ausgesetzt wird, organisieren Krismer und Schwabl im Zuge einer persönlichen Initiative eine Frühjahrsputz-Aktion, die den Schwechat-Bereich sowie zum ersten Mal auch das Gelände des Harterbergs umfassen wird. 

Wer mithelfen möchte, findet sich am 10. April um 9 Uhr bei einer der beiden Müllsäcke-Ausgabestellen ein: 

  • Helga Krismer wird im Helenental am Promenadenweg/Ecke Spielplatz vis a vis Hotel Sacher Müllsäcke „im Vorbeigehen“ ausgeben.
  • Franz Schwabl wird im selben Verfahren am Fuß des Harterberges für die Verteilung sorgen.

Hintergrund der Aktion

„Im letzten Jahr waren noch mehr Menschen in der Natur unterwegs als sonst – leider auch mit negativen Folgen, unübersehbar sind“, erklärt Helga Krismer. Daher ruft sie dazu auf, Baden noch bewusster sauber zu halten: „Nehmt bitte retour, was ihr mitgebracht habt! Wir freuen uns auch über Einzelpersonen und Familien, die bei unserem Frühjahrsputz mit anpacken!“

Dass erstmals auch der Harterberg gezielt vom Müll befreit wird, geht auf eine Initiative von Franz Schwabl zurück: „Wir Winzer freuen uns, dass die Menschen die Schönheit unserer Weinberge für sich entdeckt haben“, verrät er. „Aber leider missbrauchen viele von ihnen dieses Gelände gedankenlos als Entsorgungsgebiet.“