Tag des Heurigenliedes: Singen am Kulturpfad. Im Rahmen des Viertelfestivals veranstaltete die Marktgemeinde Pfaffstätten auf dem Kulturpfad "Folge den Tönen" den Tag des Heurigenliedes.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 29. Juli 2019 (11:40)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Viele Besucher wanderten entlang des Pfades mit und freuten sich über die musikalische Reise durch das Wiener Repertoires des Heurigenliedes. Von der "Reblaus" mit einer Pfaffstättner Textversion augenzwinkernd von Erich Zib und seiner Schrammelharmonika vorgetragen, bis zum Knöpferlharmonika Virtuosen Leo Schütz war für alle Besucher ein Lieblingslied zu hören.

Besonders herausragend war dabei das Duo Barbara Ströbl und Marcus Bittner. Mit zahlreichen Eigenkompositionen zeigten sie auf überzeugende Weise, wie das Wienerlied auch im 21. Jahrhundert sowohl musikalisch als auch textlich zeitgemäß klingen kann.