Drei Verletzte nach Auseinandersetzung am Bahnhof Baden. Eine tätliche Auseinandersetzung am Bahnhof Baden hat am Mittwochabend drei teils Schwerverletzte gefordert.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 14. Januar 2021 (10:38)
Symbolbild
Serjio74/Shutterstock.com

Es seien ein Messer und eine abgebrochene Glasflasche im Spiel gewesen, teilte Polizeisprecher Johann Baumschlager auf Anfrage mit. Die Zahl der Beteiligten bezifferte er mit etwa einem Dutzend.

Laut Baumschlager waren zwei Gruppen mit Personen im Alter von 14 bis 24 Jahren aufeinandergetroffen. Einer zunächst wörtlichen Auseinandersetzung seien Tätlichkeiten gefolgt. Zwei Beteiligte wurden dem Polizeisprecher zufolge stationär im Krankenhaus aufgenommen. Eine weiteres Opfer wurde nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Alle Verletzungen dürften bei Abwehrhandlungen passiert sein.

An den Ort des Geschehens waren zehn Polizeistreifen entsandt worden, sagte Baumschlager. Es habe vorläufige Festnahmen gegeben, letztlich seien alle Personen wieder entlassen worden. Die polizeilichen Ermittlungen dauerten an. Unter anderem seien zahlreiche Zeugeneinvernahmen durchzuführen, so der Sprecher.